Am Hauptstadtflughafen Charles de Gaulle in Paris sei die Lage dennoch entspannt gewesen und die meisten Passagiere hätten auf Flüge anderer Gesellschaften umbuchen können, hiess es. Am Flughafen Orly sässen hingegen noch etwa 200 Passagiere fest.

In Genf wurden drei Air-France-Flüge annulliert; Zürich war hingegen vom Streik nicht betroffen.

Mit dem Streik protestieren die Flugbegleiter gegen Verkleinerungen der Kabinenbesatzungen. In Frankreich begann am Samstag ein langes Wochenende mit starkem Reiseaufkommen.