Der Hai zog den Mann unter Wasser, riss ein grosses Stück Fleisch aus dem Oberschenkel des Surfers und verfolgte ihn auch noch, als er Richtung Strand zu entkommen suchte. Ein Augenzeuge verglich den Angriff mit der Eingangsszene aus dem Film "Der Weisse Hai" von Steven Spielberg.

Der Zeitung "Sydney Morning Herald" sagte der Augenzeuge, Folkard sei grau gewesen und er habe offenbar eine Menge Blut verloren. Rund 500 Menschen hielten sich Medienberichten zufolge zur Zeit des Unglücks an dem Strand auf, etwa hundert befanden sich im Wasser.

Gruppen von Haien

Nach dem Angriff waren Helikopter im Einsatz. Die Besatzungen bemerkten mehrere Gruppen von Haien in der Nähe des Strandes. Daraufhin wurden die Strände in der Umgebung gesperrt, 24 Stunden später wurden sie wieder freigegeben. Bullenhaie sind für ihre Aggressivität auch gegenüber Menschen bekannt.

Ein weiterer Haiangriff ereignete sich am Donnerstag an der Westküste des Landes. Die Zeitung "West Australian" berichtete, ein 26-Jähriger sei beim Schnorcheln in der Nähe von Coral Bay von einem Tigerhai angegriffen worden. Er sei in ein Spital gebracht worden, aber seine Verletzung sei nicht lebensgefährlich, sagte eine Sprecherin der Rettungskräfte.

Haiangriffe sind keine Seltenheit in Australien. In diesem Sommer wurden bereits zahlreiche Haie an der Küste gesichtet. Laut den Statistiken kamen in den vergangenen 22 Jahren insgesamt 27 Menschen bei Hai-Attacken ums Leben.