Inferno in London

Augenzeugen: Verzweifelte Eltern warfen Kinder aus Hochhaus

Eltern haben Augenzeugen zufolge in ihrer Verzweiflung Kinder aus dem brennenden Hochhaus in London geworfen, darunter auch ein Baby. Eine Mutter habe ihren Säugling aus dem «neunten oder zehnten Stock» geworfen, sagte eine Augenzeugin der britischen Nachrichtenagentur PA am Mittwoch.

Die Frau habe von einem halb geöffneten Fenster aus mit Gesten angedeutet, dass sie das Kind hinunterwerfen wolle. Daraufhin sei ein Mann in Richtung des Fensters gerannt und habe das Baby aufgefangen. Was später aus der Familie wurde, war zunächst nicht bekannt.

Ein 17-Jähriger sagte der PA, er habe gesehen, wie Eltern drei Kinder ungefähr aus dem 15. Stock geworfen hätten. "Sie waren jung, vielleicht zwischen vier und acht Jahren alt." Er habe aber nicht sehen können, ob die Kinder von der Polizei oder der Feuerwehr aufgefangen worden seien.

Auch andere Eltern nahmen das Wagnis in Kauf, um ihre Kinder zu retten. "Sie haben erst länger mit ihren Kindern an den Fenstern gestanden und sie dann in die Tiefe geworfen", sagte eine 30-jährige Frau am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa in London. Über das Schicksal der Kinder war zunächst nichts bekannt.

In der Nacht zum Mittwoch war im 24-stöckigen Grenfell Tower im Westen der britischen Hauptstadt ein Inferno ausgebrochen. Die Polizei bestätigte sechs Todesopfer. Nach Angaben der Rettungskräfte wurden über 70 Verletzte in mehreren Spitälern behandelt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1