USA

Auftritt der Epstein-Freundin vor Gericht

Zur Anhörung in New York geladen: Ghislaine Maxwell. (Bild: epa)

Zur Anhörung in New York geladen: Ghislaine Maxwell. (Bild: epa)

Heute entscheidet ein Gericht in New York, ob Ghislaine Maxwell vorderhand freikommt.

Auf diesen Moment haben viele Opfer von Jeffrey Epstein lange gewartet. Am Dienstag wird Ghislaine Maxwell, langjährige Freundin des im vorigen Jahr aus dem Leben geschiedenen Financiers, vor Bundesgericht in Manhattan (New York) ihren ersten Auftritt haben.

Maxwell war zu Monatsbeginn in ihrem stattlichen Haus in Bradford (New Hampshire) verhaftet worden; die zuständige New Yorker Staatsanwältin wirft der Britin vor, Epstein als Zuhälterin gedient zu haben: In der Anklageschrift ist nachzulesen, wie Maxwell ihm von 1994 bis 1997 Minderjährige vermittelt habe, die Epstein anschliessend in seinen Anwesen in New York, Palm Beach (Florida), Santa Fe (New Mexiko), Little Saint James (Virgin Islands) und London vergewaltigt und geschändet habe. Der 58-Jährigen droht eine Gefängnisstrafe von bis zu 35 Jahren.

Fürchtete Maxwell um ihr Leben?

Maxwell weist die Vorwürfe der Justiz «entschieden» zurück. Ihre Anwälte stellen sich auf den Standpunkt, dass Maxwell sich seit dem Tod Epsteins im vergangenen August nicht vor den Ermittlungsbehörden, sondern vor neugierigen Journalisten versteckt habe. Auch habe die Tochter des notorischen britischen Hochstaplers Robert Maxwell (1923 bis 1991) um ihr Leben gefürchtet – ist sie doch aufgrund ihrer Nähe zu Epstein eine weltweit geächtete Person.

Die Angeklagte wird am Dienstag allerdings nicht persönlich vor Bundesrichterin Alison Nathan auftreten, um ihre Unschuld zu beteuern. Die Gerichtssitzung, in der unter anderem die Anklageschrift und das weitere Vorgehen diskutiert wird, findet virtuell statt. In einer Eingabe vom Freitag verwies Maxwell zudem auf die Coronapandemie und sie bat Nathan, sie bis zu Beginn des Prozesses freizulassen. Sie sei bereit, eine Kaution von 5 Millionen Dollar zu hinterlegen.

Maxwell und Epstein waren seit Beginn der Neunzigerjahre ein Paar. Die beiden waren Teil des internationalen Jetsets und umgaben sich mit prominenten Persönlichkeiten wie Bill Clinton, Donald Trump und Alan Dershowitz. Epstein und Maxwell waren dabei häufig von jungen Frauen und Teenagern umgeben, einige davon minderjährig. Und angeblich wussten weder Maxwell noch ihre Gäste, dass Epstein diese Frauen und Kinder jahrelang sexuell nötigte oder misshandelte.

Epstein war im Juli 2019 verhaftet worden. Die Anklageschrift warf ihm sexuellen Missbrauch von Minderjährigen vor. Zwei Monate später war er tot.

Meistgesehen

Artboard 1