"Das bedeutet uns mehr als alle anderen bewundernswerten Dinge, die die Leute getan haben", sagte der Vater eines bei dem Konzert verletzten Mädchens am Samstag dem Sender BBC.

Nach dem Konzert des Teenie-Idols am 22. Mai hatte sich der Selbstmordattentäter Salman Abedi im Eingangsbereich der Veranstaltungshalle in die Luft gesprengt und 22 Menschen getötet, darunter sieben Kinder und Jugendliche sowie Eltern, die ihre Kinder vom Konzert abholen wollten. 116 weitere Menschen wurden verletzt.

Jet d'eau-Beleuchtung für die Opfer von Manchester

Jet d'eau-Beleuchtung für die Opfer von Manchester

Genf - 23.05.2017 - Zum Gedenken an die Opfer von Manchester hat die Stadt Genf den Jet d'eau in den Nationalfarben von Grossbritannien beleuchtet. Bei einem Terroranschlag am Ende eines Konzerts des Teenie-Idols Ariana Grande sind in der nordenglischen Stadt mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen.

Bei dem Benefiz-Konzert am Sonntag werden auch Robbie Williams, Take That, The Black Eyed Peas, Katy Perry, Justin Bieber und andere Musiker zu Ehren der Opfer singen, wie die Organisatoren ankündigten.

Auch die Band Coldplay, der frühere One-Direction-Star Niall Horan sowie Miley Cyrus, Pharrell Williams und Usher sollen bei "One Love Manchester" spielen. Der Erlös aus dem Ticketverkauf soll in einen Fonds fliessen, der für die Angehörigen der Opfer eingerichtet wurde.