Pakistan

Angreifer erschiessen in Südpakistan 13 Menschen

Der Bus brannte nach dem Angriff vollständig aus

Der Bus brannte nach dem Angriff vollständig aus

Bewaffnete haben in der Provinz Belutschistan im Südwesten Pakistans einen Bus überfallen und mindestens 13 Fahrgäste erschossen, die meisten von ihnen schiitische Muslime. Sieben Menschen wurden verletzt.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stoppten vier Angreifer den Bus in einem Vorort der Provinzhauptstadt Quetta und zwangen die Insassen auszusteigen und sich in einer Reihe aufzustellen. Anschliessend hätten sie das Feuer eröffnet. Den Angaben zufolge gehörten zwölf der Getöteten der schiitischen Hazara-Volksgruppe an.

Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat. Angehörige der schiitischen Minderheit werden in Pakistan jedoch immer wieder zum Ziel von Angriffen sunnitischer Extremisten wie den Taliban. Vor zwei Wochen kamen in derselben Provinz bei einem ähnlichen Angriff auf schiitische Pilger 26 Menschen ums Leben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1