Medizin

Angeblich von HIV geheiltes Kind in den USA wieder in Behandlung

HI-Virus im Blut eines "geheilten" Kindes nachgewiesen (Symbolbild)

HI-Virus im Blut eines "geheilten" Kindes nachgewiesen (Symbolbild)

Bei einem von HIV geheilt geglaubten Kleinkind in den USA ist der Erreger zurückgekehrt. Nach zwei Jahren ohne Medikamente, in denen keine Viren im Körper des Mädchens nachweisbar waren, tauchte der Erreger nun wieder auf.

Das teilten die Ärzte des Kindes an der Universität von Mississippi am Donnerstagmit. "Dies ist natürlich eine enttäuschende Wende für das Kind, für seine Ärzte und für die gesamte Aids-Forschung", sagte der Direktor des US-Aidsforschungsinstitutes NIAID, Anthony Fauci, laut Mitteilung. Das als "Mississippi-Mädchen" bekannt gewordene Kind hatte zuvor als "funktionell geheilt" gegolten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1