Die Tat ereignete sich in einer Filiale der Kette International House of Pancakes in Nevadas Hauptstadt Carson City. Mindestens sechs Menschen wurden den Angaben zufolge verletzt - darunter ebenfalls Angehörige der Nationalgarde, die sich in Uniform in dem Lokal aufgehalten hatten. Die Polizei machte keine Angaben dazu, ob sich die Attacke gegen die Militärangehörigen gerichtet habe.

Augenzeugen sagten der Zeitung "Reno Gazette-Journal", dass der Schütze in einem blauen Minivan vorgefahren sei und zunächst auf einen Motorradfahrer gefeuert habe. Dann sei er in das Restaurant gegangen und habe um sich geschossen.

Anschliessend habe er das Lokal wieder verlassen und mit seinem Automatikgewehr weitere Schüsse abgegeben. Auf dem Parkplatz habe der Mann die Waffe dann gegen sich selbst gerichtet.

Verurteilte Tat

Das Verteidigungsministerium in Washington verurteilte die Tat scharf. Der "sinnlose Verlust" von Menschenleben sei "eine Tragödie", sagte ein Sprecher.

Der demokratische Senator Harry Reid, der den Bundesstaat Nevada repräsentiert, zeigte sich betroffen. Es sei "sehr schwer zu akzeptieren", dass sich eine derartige Tat an so einem "friedlichen, ruhigen Ort" wie Carson City ereigne.