Ägypten

Ägyptens Militär misshandelte Demonstranten

Amnesty International erhebt schwere Vorwürfe gegen das ägyptische Militär. Dieses soll Demonstranten misshandelt haben. Die Menschenrechtsorganisation beruft sich dabei auf Zeugenaussagen.

Sie hätten sich bis auf die Unterwäsche ausziehen müssen, seien geschlagen und mit Elektroschocks traktiert worden.

Die in London ansässige Organisation erklärte, die Streitkräfte in Ägypten hätten sich öffentlich dazu verpflichtet, nach «so vielen Jahren der Unterdrückung ein Klima von Freiheit und Demokratie zu schaffen». Jetzt müssten den Worten Taten folgen, forderte der Regionaldirektor der Organisation, Malcolm Smart.

Ein Militärsprecher wies die Vorwürfe zurück. «Woher stammen diese Informationen», sagte Generalleutnant Ismail Etman im staatlichen Fernsehen. Die Streitkräfte hätten von Aktivisten eine Liste mit festgehaltenen Bürgern bekommen und suche nach ihnen. (rsn)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1