USA

93-jähriger Russell Nelson neuer Mormonen-Präsident

Russell Nelson, neuer Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.

Russell Nelson, neuer Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.

Rund zwei Wochen nach dem Tod von Mormonen-Präsident Thomas Monson ist Russell Nelson zu dessen Nachfolger bestimmt worden. Der 93-Jährige wurde aus dem Führungsgremium der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage zum Präsidenten berufen.

Das teilte die Glaubensgemeinschaft mit Hauptsitz in Salt Lake City in den USA am Dienstag (Ortszeit) laut ihrer Vertretung in Frankfurt am Main mit.

Nelson gehört der Mormonen-Spitze, dem Kollegium der Zwölf Apostel, seit 1984 an. In seinem bürgerlichen Beruf war der Mediziner lange als Hochschullehrer und Chirurg tätig. Der zum zweiten Mal verheiratete neue Mormonen-Chef ist Vater von zehn Kindern aus erster Ehe.

Monson war am 2. Januar im Alter von 90 Jahren in Salt Lake City gestorben. Er war seit Februar 2008 Präsident der Mormonen gewesen, die weltweit rund 16 Millionen Mitglieder zählen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1