Klingnau
Zu wenig Nachwuchs: Die Jugendmusik Klingnau verstummt

Die Jugendmusik hat auf Ende 2013 den Spielbetrieb eingestellt. Als Grund nennt Präsident Kilian Vogel in einem an die Freunde und Gönner verschickten Brief die Überalterung des Ensembles.

Merken
Drucken
Teilen
Das war einmal: Die Jugendmusik Klingnau gibt ein Konzert, hier das Jahreskonzertes mit Gilet und Fliege im November 2012.

Das war einmal: Die Jugendmusik Klingnau gibt ein Konzert, hier das Jahreskonzertes mit Gilet und Fliege im November 2012.

Peter Jacobi

Zurzeit wirken nur noch 23 Mitglieder aktiv in der Jugendmusik mit – alle zwischen 16 und 23 Jahre alt. Grundgedanke der Jugendmusik ist, Jugendliche im Alter von 12 bis 20 Jahren musikalisch zu fördern. Viele Ältere hätten aus Loyalität gegenüber der Jugendmusik bis jetzt ausgeharrt.

Bis im Frühling hätte mit weiteren sieben Abgängen wegen Austritt, Wegzug oder Militärdienst gerechnet werden müssen. «Zurzeit ist klar, dass sich 15 Musikantinnen und Musikanten der Herausforderung eines Übertritts in die Stadtmusik Klingnau stellen und vier jüngere Musikanten in eine andere Jugendmusik wechseln», beschreibt Präsident Kilian Vogel die aktuelle Situation.

Sowohl die Stadtmusik als Mutterverein als auch der Vorstand der Jugendmusik bedauern den Entscheid. Er beruhe aber auf der Erkenntnis, dass keine andere in vernünftiger Weise durchführbare Lösung habe gefunden werden können, schreibt der Präsident in seinem Brief an die Freunde und Gönner der Jugendmusik.

Immer weniger Blech- und Holzbläser ausgebildet

Als weitere Gründe für die Einstellung des Spielbetriebs erwähnt Vogel, dass die Musikschulen Kleindöttingen, Döttingen und Klingnau/Koblenz immer weniger Blech- und Holzbläser ausbilden, eine konstruktive, für alle Seiten gewinnbringende Zusammenarbeit mit den Vereinen und den Musikschulen nicht wirklich funktioniert und dass die Musikgesellschaften rund um den Stausee in Sachen Jugendförderung nicht dieselben Interessen und Ziele verfolgen.

Vollständig ist die Hoffnung, den Spielbetrieb wieder aktivieren zu können, nicht verflogen: Kilian Vogel: «Das Projekt Bläserklasse der Schule Klingnau läuft seit zwei Jahren und ist erfolgreich. Wer weiss: Vielleicht entsteht daraus irgendwann wieder genug Nachwuchs für ein Jugendorchester.» Den definitiven Entscheid über Auflösung oder Weiterführung der Jugendmusik fällt die Generalversammlung der Stadtmusik Klingnau. (ZA)