Wislikofen
Die Zurzibieter Privatschule hat jetzt einen Schulbus – ein ehemaliger Swiss-Kapitän sitzt hinter dem Steuer

Im August 2020 eröffnete in Wislikofen die erste und bisher einzige Privatschule im Bezirk Zurzach. Ins zweite Schuljahr startet «Flow» mit drei Mal so viel Schülern, fünf Lehrpersonen mehr – und einem Schulbus.

Drucken
Teilen
Ruedi Schär sass früher im Flugzeugcockpit, seit kurzem nun hinter dem Steuer des Schulbusses.

Ruedi Schär sass früher im Flugzeugcockpit, seit kurzem nun hinter dem Steuer des Schulbusses.

zvg/Florian Schaer

Vor einem Jahr brachte die Privatschule Flow Leben ins ehemalige Schulhaus in Wislikofen zurück. Neun Schulkinder starteten damals, heute zählt die einzige Privatschule im Bezirk schon 24 Schülerinnen und Schüler. Ein Teil der Kinder stammt aus dem Zurzibiet, die anderen aus dem Zürcher Unterland. Letztere werden nun mit einem Schulbus abgeholt, heisst es in einer Mitteilung.

Hinter dem Steuer des Busses sitzt unter anderem Ruedi Schär. Er kontrolliere die «Safety on Board» mit derselben Sorgfalt wie einst als Swiss-Kapitän. «Und wenn es mal laut wird, hab ich meine Trillerpfeife mit dabei», sagt er und schmunzelt. Der Bus rollt zwischen Wislikofen, Regensdorf,Niederglatt, Bülach sowie Stadel und transportiert insgesamt neun Kinder aus dem Kanton Zürich.

Dies zur Entlastung der Familien, die zuvor die jüngeren Kinder mit dem Auto zur Schule brachten. Die grösseren Schülerinnen und Schüler legen den Weg jeweils mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zurück. Um auch die jüngeren Kinder im Aargau abholen zu können, wäre ein zweiter Schulbus nötig. Aus Kostengründen sei vorerst ein Bus gemietet worden, ein zweiter sei in Planung.

Neun Kinder und fünf Lehrpersonen starteten neu

Mit neuen Basisstufenkindern starten fünf neue Mitarbeitende und zwei Schulbusfahrer ins Schuljahr 2021/22. «Um Schnelldenker und gemütliche Lerner zusätzlich zu fördern, werden die Lehrerinnen und Lehrer von einer Heilpädagogin unterstützt», heisst es in der Mitteilung weiter.

Gegründet wurde die Privatschule vom Schulleiter der Primarschule Steinmaur ZH Ueli Schwab, der Kinderpsychotherapeutin Alexandra Jacob aus Stadel ZH und der Primarlehrerin Franziska Maag aus Rümikon. Die Tagesschule setzt nicht auf Noten und Hausaufgaben, sondern auf individuelles Lernen im eigenen Tempo.

An zwei Nachmittagen können die Kinder aus einem wechselnden Atelier-Angebot auswählen: Es wird beispielsweise getanzt, Trickfilme gedreht, frei gewerkt, mit Strom experimentiert oder jongliert. Der Dienstagnachmittag gehört den eigenen Projekten Kinder, regelmässig geht es in den Wald. Kinder bis zur sechsten Klasse besuchen die Schule. (az)

Aktuelle Nachrichten