Bad Zurzach
Wiederholter Deko-Klau: «Ich hoffe, der Dieb hat jetzt ein schöneres Wohnzimmer»

Versicherungsberater Josef Haus macht sich jede Saison die Mühe, die Fenster der Axa Geschäftsstelle in Bad Zurzach selbst zu dekorieren. Jetzt wurde ihm bereits zum wiederholten Male die Deko geklaut. Entmutigen lässt er sich aber nicht.

Merken
Drucken
Teilen
Das Schild stellte Versicherungsberater Josef Haus als Erklärung für das leere Fenster auf.

Das Schild stellte Versicherungsberater Josef Haus als Erklärung für das leere Fenster auf.

Josef Haus
Deko-Diebe in Bad Zurzach

Deko-Diebe in Bad Zurzach

Josef Haus

Versicherungsberater Josef Haus arbeitet bei der Axa Winterthur in Bad Zurzach. Viel Wert legt er darauf, dass seine Geschäftsstelle im historischen Ortskern einen netten Eindruck macht. Dafür investiert er auch so manches Stündchen, um die Fenster seines Ladenlokals zu dekorieren. "Die Leute haben Freude daran und sagen mir auch immer wieder, wie schön sie die Deko finden", sagt er der AZ.

Als der Herbst Einzug hält, drapiert er Zweige und Kürbisse - und weil ihm schon einmal die Deko geklaut wurde, bindet er sie am Fenster fest. Geholfen hat diese Sicherheitsmassnahme nicht. Eines morgens entdeckt er, dass die Deko spurlos verschwunden ist. "Der Dieb hat die Schnüre aber mit einem Feuerzeug durchgebrannt", erzählt Haus. Daraufhin habe er eine Blumenkiste gekauft und sie auf den Sims gestellt. Zehn Tage stand sie dort – bis auch sie gestohlen wurde. Haus wurde es nun, wie er sagt "zu dumm", ständig neue Deko zu kaufen, die dann doch immer wieder geklaut wird. Deshalb stellte er ein Schild auf die Fensterbank. Es solle als Erklärung dienen, damit sich die Leute nicht wundern. "Leider wurde unserer Herbstdeko bereits zum zweiten Mal gestohlen", steht darauf. "Deshalb bleibt dieses Fenstersims leer."

Josef Haus postete ein Bild des Schilds auf Facebook und erhielt Rückmeldungen von anderen Deko-Diebstahl-Opfern. So kommentierte ein Mann: "Das ist normal, uns wurde auch schon zwei Mal die Dekoration vom Fenster gestohlen. Am besten nichts mehr hinstellen." Eine Frau zeigte sich enttäuscht: "Dabei verschönern diese Fenster immer das Einfahrtsbild von Bad Zurzach!" Auch eine Angestellte des Thermalbads meldete sich: "Bei uns vor dem Eingang wurden alle Kürbisse gestohlen!"

Josef Haus lässt sich nicht stoppen

Treibt in Bad Zurzach ein notorischer Deko-Dieb sein Unwesen? "Nein, Dekorationsdiebstähle sind Randerscheinungen und werden auch nur selten zur Anzeige gebracht", sagt Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau. "Dekoration ist normalerweise auch nicht sehr wertvoll, aber heutzutage wird fast alles gestohlen."

Versicherungsberater Haus ist zwar enttäuscht, lässt sich aber nicht entmutigen: "Zu Weihnachten werde ich die Fenster trotzdem dekorieren." Ausserdem hoffe er, dass sich der Dieb mit der geklauten Deko wenigstens das Wohnzimmer schöner eingerichtet habe. (ngü)