Todesfall
Vermisster ist tot in der Aare bei Döttingen gefunden worden

Ein am 7. Mai als vermisst gemeldeter 60-Jähriger wurde am Wochenende bei Döttingen tot aufgefunden. Die Todesursache wird nun abgeklärt. Der Mann war zuletzt in der Psychiatrischen Klinik Königsfelden gesehen worden und wohnte in Neuenhof.

Merken
Drucken
Teilen
Seit dem 7. Mai wurde der 60-Jährige vermisst.

Seit dem 7. Mai wurde der 60-Jährige vermisst.

Zur Verfügung gestellt

Ein vermisster Mann ist am Sonntag im Aargau tot aus der Aare geborgen worden. Der 60-Jährige wurde im Rechen des Wasserkraftwerkes in Döttingen gefunden.

Gemäss Angaben der Aargauer Kantonspolizei vom Montag bestehen keine Hinweise auf ein Verbrechen. Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach eröffnete eine Untersuchung, um die Todesursache und -umstände abzuklären.

Der Mann war zuletzt am Nachmittag des Mittwoch, 7. Mai, gesehen worden. Das war in der Psychiatrischen Klinik Königsfelden. Kurz danach war er zu einem Termin nicht erschienen. Passanten sahen dann einen Mann, der bei Windisch in die Aare sprang. Eine Suchaktion der Polizei blieb ohne Erfolg.