Veloclub
Nach einem Jahr Zwangspause: In Leibstadt treten die Bike-Künstler wieder in die Pedalen

Die Pandemie zwang auch den Veloclub Leibstadt im vergangenen Jahr zur Absage seines Grossevents. Die Zeit hat der Verein genutzt, um in den Nachwuchs zu investieren. Nun findet Bike-Festival wieder statt.

Daniel Weissenbrunner
Drucken
Teilen
Neben den Topfahrern zeigen auch die Jüngsten im Bikepark in Leibstadt ihre Künste.

Neben den Topfahrern zeigen auch die Jüngsten im Bikepark in Leibstadt ihre Künste.

zvg

Was tun, wenn einem die Pandemie einen Strich durch die Rechnung macht. Corona traf auch den Veloclub Leibstadt in seinen Aktivitäten hart. 2020 fiel das Mountainbike-Festival den Umständen zum Opfer. «Das war hart. Es ist jeweils unser Jahreshighlight», sagt Simon Waldburger, ehemaliger Spitzen-4-Crosser und heutiges OK-Mitglied der Veranstaltung. «Im Verein konzentriert sich sehr vieles auf diesen Event.»

Für eine Disziplin, die innerhalb einer Randsportart ein Schattendasein fristet, waren die Auswirkungen noch heftiger spürbar. International und auch in der Schweiz kam der Betrieb praktisch zum Erliegen.
Der VC Leibstadt machte aus der Not indes eine Tugend und steckte seine Energie in den Nachwuchs. Mit Erfolg: Der Verein baute sein Trainingsangebot für Kinder und Jugendliche deutlich aus. «Seitens der Kids wie auch bei deren Eltern stiess das Konzept auf grossen Zuspruch», sagt Simon Waldburger. Rund 15 bis 20 Buben und Mädchen nehmen wöchentlich am Trainingsbetrieb. «Einige von ihnen werden am Samstag gar zum ersten Mal im Renneinsatz stehen», so Waldburger.

Noch offen, wer aus dem Ausland am Start ist

Sportlicher Höhepunkt ist auch in der 9. Austragung das Rennen der European 4Cross Series. Nebst den Lokalmatadoren werden am Samstag wiederum diverse Topathleten der benachbarten Nationen ein Wort über die Spitzenplätze mitreden. Wer aber tatsächlich am Start sein wird, lasse sich auf Grund der Ein- und Ausreisbestimmungen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschliessend sagen», erklärt Simon Waldburger, der in seiner erfolgreichen Karriere neben WM-Bronze, sich mehrmals den Gesamtsieg beim Swiss 4Cross Cup und der European 4Cross Series sicherte.

Die Qualifikationsläufe im Bikepark beginnen ab 14 Uhr, die Finalrennen finden ab 17 Uhr statt. Dazwischen stehen die jüngsten Fahrer, ab 16 Uhr im Kidsrace im Einsatz. Umrahmt wird der Anlass mit einem Festbetrieb. «Natürlich unter Berücksichtigung der geltenden Schutzvorkehrungen», so Simon Waldburger.

Aktuelle Nachrichten