Überraschung
20 Windeln jeden Tag: Die Neujahrs-Drillinge halten ihre Eltern auf Trab – nun hat «Tele M1» die Familie beschenkt

Die Aargauer Neujahrs-Drillinge sind inzwischen schon vier Monate alt. Sie sind gesund und munter, sorgen für viel Betrieb im Haus. Damit das Familienbudget etwas entlastet wird, gibt es eine Überraschung von Tele M1.

Merken
Drucken
Teilen

Wie das Regionalfernsehen Familie Aliaj überrascht.

Tele M1

(cri) Laut ist es bei Familie Aliaj in Bad Zurzach. Das ist aber kein Wunder – fünf Buben können schliesslich ordentlich Radau machen. Die drei Jüngsten, Kian, Roan und Troj, sind erst vier Monate alt. Die Neujahrs-Drillinge, die zwei Monate zu früh zur Welt gekommen sind, sind aber wohlauf – und oft hungrig.

Während Vater Xhem Aliaj einen der Drillinge auf dem Arm hält und ihm eine Schoppenflasche hinhält, wird er gefragt, wie es ihm geht. Müde scheint er nicht zu sein, vielmehr aber beeindruckt von seiner Frau, die aktuell den ganzen Haushalt managt: «Wenn alle drei gleichzeitig schreien und essen wollen, frage ich mich schon, wie meine Frau das jeden Tag meistert.»

Die grossen Wäscheberge kommen erst noch

Seine Frau Ardiana scheint aber ebenfalls genügend Energie zu haben, um ihre Rasselbande in Schach zu halten. Dennoch gibt sie zu:

«Es gibt Tage, an denen man im Sitzen einschlafen könnte.»

Dann rufe sie aber jemanden an, etwa ihre Mutter, die dann vorbeikomme, um auszuhelfen. «Dann gehe ich schlafen und bin bald schon wieder topfit», sagt Ardiana Aliaj.

Vor der Waschmaschine sitzend sagt sie, dass sie jeden zweiten Tag zwei Waschgänge programmiert. Die grossen Berge an Wäsche kämen wahrscheinlich erst dann, wenn die Jungs auch Brei essen und ihre Kleider damit bekleckern.

Die grosse Windel-Überraschung

Mehr zu tun gibt es beim Wickeln für das Ehepaar Aliaj. Etwa alle drei bis vier Stunden müssen den vier Monate alten Buben die Windeln gewechselt werden. Das ergibt etwa 20 Windeln pro Tag, erzählt Ardiana Aliaj.

Und genau deshalb hat sich der Regionalfernsehsender Tele M1 etwas einfallen lassen, um das Familienbudget der Aliajs – aktuell sind die Windeln der grösste Posten – zu entlasten. Die Familie bekommt ein Jahr lang Gratis-Windeln. Die Freude ist riesengross, auch die beiden älteren Söhne finden dies eine coole Sache.

Zudem gibt es Stärkung für die stillende Mutter – in Form von Rivella-Getränken. So ist die siebenköpfige Familie perfekt ausgestattet, um auch in den kommenden Monaten mit viel Energie und möglichst ohne Sorgen durch den doch strengen Alltag zu kommen.