Jahresergebnis
Thermalbad Zurzach: Weniger Besucher wegen Klimawandel – fünf weitere Jahre im Flughafen-Hotel

Trotz weniger Gästen bleiben die Umsätze im Thermalbad Zurzach solide. Das Engagement in Zürich im Flughafenhotel im Radisson Blu Hote wird verlängert.

Andreas Fretz
Merken
Drucken
Teilen
Die Besucherzahlen im Thermalbad Bad Zurzach sind 2018 um 4,8 Prozent zurückgegangen.

Die Besucherzahlen im Thermalbad Bad Zurzach sind 2018 um 4,8 Prozent zurückgegangen.

Zurzach Tourismus

Die Besucherzahlen im Thermalbad Bad Zurzach sind weiter rückläufig. Dies ist dem aktuellen Geschäftsbericht für das Jahr 2018 zu entnehmen. Insgesamt haben im vergangenen Jahr 412'963 Gäste das Thermalbad besucht. Das sind gegenüber dem Vorjahr rund 4,8 Prozent weniger Eintritte (433'993). Bereits 2017 war ein Rückgang von einem Prozent gegenüber 2016 zu verzeichnen.

«Trotz den starken Frequenzen am Jahresanfang und -ende war die ausgeprägte warme Sommerperiode deutlich spürbar», sagt Anton Lauber, Präsident des Verwaltungsrats. An den Gründen für den Gästerückgang hat sich gemäss den Verantwortlichen nichts geändert. Bereits für 2017 hatten sie den Klimawandel und das zu warme Wetter als Ursache für den Besucherschwund ausgemacht. «Die Thermalbad-Branche ist eine Schlechtwetter-Branche», so der allgemeine Tenor.

So sieht das Thermalbad in Bad Zurzach innen aus:

So sieht das Thermalbad Zurzach nach Ende der Sanierung innen aus (November 2015) Baden in Violett
6 Bilder
Die neue Innengestaltung des Thermalbad Zurzach verschlingt 10 Millionen Franken.
Das neue Dampfbad bietet viel mehr Platz.
Das gemeinsame Fussbad.
Bad Zurzach: So sieht das Thermalbad neu innen aus
Das spezielle Fussbad

So sieht das Thermalbad Zurzach nach Ende der Sanierung innen aus (November 2015) Baden in Violett

ZVG

Trotz eines Umsatz-Rückgangs auf 10,786 Millionen Franken (Minus 5 Prozent) erreichte die Thermalbad Zurzach AG 2018 ein solides Ergebnis. Als Gewinn bleiben nach Steuern 619'436 Franken (Vorjahr 662'143 Fr.). «Das den Umständen entsprechende respektable Jahresergebnis konnte aufgrund von Preisanpassungen und weiteren Kosteneinsparungen im Bereich Energie und durch effizientere Prozesse erzielt werden», heisst es im Bericht. Positiv wird auch gewertet: Das Eigenkapital konnte erhöht, das Fremdkapital reduziert werden.

Im Gegensatz zu den rückläufigen Eintritten konnte im Massagebereich eine Steigerung der Nachfrage um 6 Prozent erzielt werden. Auch im Spa Medical Wellness Center konnte der Umsatz moderat gesteigert werden. «Gesamtheitlich wertet der Verwaltungsrat das Ergebnis als solide und würdigt die Effizienz und die Verbesserungen im Betriebsablauf, welche sich auch im neuen Geschäftsjahr auswirken werden.»

5 weitere Jahre im Flughafenhotel

Die Thermalbad Zurzach AG ist auch mit 65 Prozent an der Airport Fitness und Wellness AG am Flughafen Zürich beteiligt. Der Verwaltungsrat hat entschieden, das per 30. Juni 2019 auslaufende Mietverhältnis mit der Flughafen Zürich AG um fünf Jahre zu verlängern. Hingegen hat er sich gegen ein Angebot der Flughafen Zürich AG entschieden, eine neue Fläche im Gebäudekomplex «The Circle» zu beziehen. «Wir treten aus Kosten- und Nutzungsgründen nicht darauf ein und verbleiben im Radisson Blu Hotel», sagt Anton Lauber.

Die Vorteile am aktuellen Standort, den man 2009 bezog, überwiegen bezüglich betriebswirtschaftlicher Hinsicht und Grundriss-Attraktivität. Das Jahresergebnis der Airport Fitness und Wellness AG schliesst mit einem Plus von 1243 Franken ab (Vorjahr Minus 78'943 Fr.). Die Ergebnisverbesserung beruht «einerseits auf einer Ertragssteigerung, andererseits auf einer stringenten Kostenbewirtschaftung». Die jährlichen Abschreibungen auf dem kostenintensiven Innenausbau im Flughafenhotel Radisson Blu betragen nach wie vor rund 230'000 Franken pro Jahr.

Herabsetzung des Aktienkapitals

Die Generalversammlung der Thermalbad Zurzach AG findet am 15. Mai in Bad Zurzach statt. Wie schon im letzten Jahr beantragt der Verwaltungsrat eine Nennwertreduktion anstelle einer Dividende, indem das Aktienkapital um weitere 200'000 Franken herabgesetzt und an die Aktionäre ausbezahlt wird.

Zum Ausblick sagt Verwaltungsrats-Präsident Lauber: «Mit dem neuen Kooperationsmodell der Bäder in Bad Zurzach und Baden sollen Synergien konsequent genutzt und mit einer schlagkräftigen Vermarktung von neuen, koordinierten Angeboten die Position auf dem Wellnessmarkt gestärkt werden.» 2019 wird eine gemeinsame Strategie erarbeitet, in der jedes Bad mit seinem eigenen Profil klar positioniert werden soll. «Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung beurteilen die Zukunftsaussichten generell als positiv, aber herausfordernd. Der Markt bietet Chancen, verlangt aber immer wieder neue Angebote», so Lauber.

Bad Zurzach in Bildern:

Aktuell zählt der Wellness- und Kurort Bad Zurzach fast 4400 Einwohner.
53 Bilder
Der Turm von Bad Zurzach neben dem Thermalbad ist ein bekanntes Markenzeichen.
Das Thermalbad wurde vor wenigen Jahren umfassend saniert. An guten Tagen strömen über 2000 Personen ins Bad.
Das neue Intensiv-Solebecken im Thermalbad Zurzach kommt besonders gut an.
Das Naturschwimmbecken im Thermalbad Zurzach bietet auch an heissen Tagen eine Abkühlung. zvg
Im Thermalbad gibt es auchein "Papa Moll"-Kinderbecken.
Papa Moll gehört mittlerweile zu Bad Zurzach. Ein Buch spielt sogar im Thermalbad Zurzach
Bad Zurzach hat einen historischen Ortskern. Hier im Bild der Zugang auf der Promenadenstrasse.
Alle Jahre wieder lockt Floh- und Antiquitätenmarkt jeweils am letzten August-Wochenende viele Besucher in den historischen Ortskern von Bad Zurzach, den die Einheimischen aufgrund der Markttradition "Flecken" nennen.
Der Sternenbrunnen.
Hier im Bild der "Ochsen".
Charmant: Das Rosengässli im historischen Zentrum.
Verkehrsfrei wird der Flecken auch, wenn die "Tavolata" durchgeführt wird.
Dieser gesellschaftliche Anlass lockt viele Leute ins historische Zentrum.
Solche Bilder gefallen nicht nur den Einheimischen: Bad Zurzach mit Turmhotel und Thermalbad vor mehreren Regenbogen.
Wer nach Bad Zurzach kommt, sollte sich (im Sommerhalbjahr) abends die Wassersinfonie im Kurpark anschauen.
Jedes Jahr findet ein Weihnachtsmarkt in Bad Zurzach statt – auch zu diesem Markt kommen viele Besucher.
Der Gasthof zur Waag: Im historischen Kern von Bad Zurzach stehen viele solche Altstadt-Liegenschaften.
Das Verenamünster im Frühling.
Verenamünster von hinten.
So sieht das Verenamünster innen aus.
So sieht das Verenamünster innen aus.
In der Krypta des Verenamünsters befindet sich das Grab der Heiligen Verena. Wegen diesem pilgerten im Mittelalter alljährlich Tausende nach Zurzach.
Blick auf das Verenamünster: Beim Gang durch den Flecken ergeben sich solche Ansichten.
Auch ein Blickfang: Das "Schloss" von Bad Zurzach. Der Industrielle und "Stickereibaron" Jakob Zuberbühler (1840-1904) erbaute es einst.
Das Schloss wurde um 1900 gebaut. Bis 2009 war es ein Museum. Seitdem steht es leer. Die Birchmeier-Grupper sowie Reto S. Fuchs und seine Frau wollen als Inhaber dem Schloss neues Leben einhauchen.
Das Schloss von Bad Zurzach mit einem pompösen Eingang. Es wird auch "Himmelrych" und "Villa Zuberbühler" genannt.
Aus dem Vogelperspektive: Zu Bad Zurzach gehören auch einige Landwirtschaftsflächen und der Rhein, der die Grenze zu Deutschland bildet.
Die Soletürme sind Zeugen der ehemaligen Salzgewinnung in Zurzach.
Die Soletürme sind denkmalgeschützt.
Auch die Tour de Suisse gastierte mehrfach in Bad Zurzach – hier 2005: Beim Thermalbad nahmen die Radprofis den Weg nach Altdorf in Angriff.
Der Bahnhof Zurzach.
Seit über 40 Jahren gehört ein kleiner Tierpark zu Bad Zurzach, der von einem gemeinnützigen Verein geführt wird.
Zu Bad Zurzach gehört auch das allsommerliche Open-Air-Kino im Kurpark.
Blick vom Nachbarort Rekingen auf die Rheinlandschaft bei Bad Zurzach.
Die Burgkapelle Kirchlibuck ("Chilebückli"): Zeuge, dass die Römer sich hier einst niederliessen. Tenedo hiess Bad Zurzach damals. Die Römer sicherten hier einen Rheinübergang.
In Bad Zurzach befinden sich diverse Hotels, hier vorne das Park-Hotel, hinten das Thermalbad mit der bekannten RehaClinic, die in der Schweiz mehrere Ambulatorien führt.
Das renommierte Park-Hotel in Bad Zurzach ist das Hotel mit den meisten Betten im Kanton Aargau.
Beliebt ist auch das Regibad Zurzach.
Die Barzmühle lässt sich bei einer Führung erkunden.
Zur Barzmühle gehört eine Getreidemühle mit Getreideanbaumuseum und Schmiede.
Das grosse Wasserrad der Mühle am Rhein.
«Fährmann hol über»: Hier fährt die Barzfähre der Pontoniere von Bad Zurzach ins deutsche Kadelburg.
Auch der "Bestatter" war schon in Bad Zurzach: Das Solvay-Industrieareal diente als Kulisse für die «Bestatter»-Aufnahmen. Im Bild: Mike Müller als Luc Conrad und Peter Lohmeyer als Josef Mankowsky, dem grossen Gegenspieler des Bestatters in der 6. Staffel.
Schlicht schön: Bad Zurzach im Winter.
Und das ist Zukunftsmusik: Diese Visualisierungen zeigen die Ostumfahrung, mit welcher der Durchfahrtsverkehr aus dem historischen Zentrum geleitet werden soll. Wer nach Bad Zurzach will, wird hier (Anfahrt vom Zurziberg und Tegerfelden) links abbiegen müssen.
Die Visualisierung zeigt den offen geführten Teil der Ostumfahrung im Süden des Fleckens. Es folgt ein Tunnel.
Das Bundesgericht hat der Ostumfahrung Bad Zurzach auf eine Beschwerde hin grünes Licht erteilt.
Bad Zurzach ist bekannt für sein Thermalbad, sein Wellness-Angebot und die Rehabilitationsmöglichkeiten.
In Bad Zurzach werden am Aschermittwoch zwei besondere Fasnachtsbräuche gelebt: Nachmittags verteilt der Ättirüedi Süsses, Orangen und mehr an die Kinder - oder besser: Er wirft es in die Luft, wenn die Kinder laut genug schreien.
Am Abend des Aschermittwochs findet die "Lätschete" statt: Nach der Rede des Fasnachtspfarrers...
... wird der kürzlich verstorbene Prinz Karneval auf einer Bahre zur Rheinbrücke getragen.
Dort wird der Prinz (eine Puppe) angezündet, seine Überreste werden dem Rhein übergeben.

Aktuell zählt der Wellness- und Kurort Bad Zurzach fast 4400 Einwohner.

ZVG/Bad Zurzach Tourismus