Tegerfelden
Betrunkener Autofahrer war mit 143 km/h ausserorts unterwegs

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle erfasste die Kantonspolizei Aargau am Freitag bei Tegerfelden einen betrunkenen Fahrer. Er und ein weiterer Schnellfahrer mussten den Führerausweis abgeben.

Drucken
Teilen

(aib) Am Freitagnachmittag führte die Kantonspolizei Aargau Geschwindigkeitskontrollen auf der Zurzibergstrasse bei Tegerfelden durch. Dabei kam ein Lasermessgerät zum Einsatz. Dieses erfasste einen VW Golf, der mit 143 km/h unterwegs war. Auf dieser Ausserortsstrecke gilt die übliche Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Nach Abzug des Toleranzwerts ergab es somit eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 59 km/h, heisst es in der Mitteilung weiter.

Der 38-jährige Autofahrer habe Alkoholsymptome ausgewiesen. Die anschliessende Messung habe einen Wert von gegen einem Promille ergeben. Der Mann wurde verzeigt und musste seinen Führerausweis abgeben.

Auch ein 22- jähriger Autofahrer musste seinen Führerausweis gestern abgeben. Bei ihm habe die Polizei eine Geschwindigkeit von km/h gemessen. Zudem wurde eine 47-jährige Fahrerin verzeigt, die mit 117 km/h unterwegs war. Ihr drohe der spätere Führerausweisentzug durch das Strassenverkehrsamt.