Rietheim
Steigstrasse wird in Nächten zum Schutz der Amphibien gesperrt

Amphibien überqueren im Frühling auf ihrem Weg zu einem Weiher oder Bach oftmals Strassen. Viele erreichen ihr Ziel jedoch nicht, da sie Fahrzeugen zum Opfer fallen. Zum Schutz der Tiere wird in Rietheim nachts die Steigstrasse gesperrt.

Delia Strebel
Drucken
Teilen
Um zu ihren Laichplätzen zu gelangen, müssen die Amphibien die Steigstrasse überqueren. Um die Tiere zu schützen, wird die Strasse vorübergehend gesperrt. AZ-Archiv/WAL

Um zu ihren Laichplätzen zu gelangen, müssen die Amphibien die Steigstrasse überqueren. Um die Tiere zu schützen, wird die Strasse vorübergehend gesperrt. AZ-Archiv/WAL

Sobald die Temperaturen wieder auf fünf bis sechs Grad steigen, erwachen Amphibien aus ihrem Winterschlaf, graben sich aus ihren Schlafstätten aus und wandern zu umliegenden Gewässern zum Laichen.

Auch zum Weiher Steigrüti in Rietheim ziehen ganze Amphibienströme. Bei ihrer Wanderung müssen die Erdkröten, Grasfrösche und Molche die Steigstrasse überqueren.

Um die Amphibien zu schützen, wird diese nun bis Ende März in feuchten und warmen Nächten gesperrt; ansonsten ist die Strasse offen. Die Sperrung findet jeweils von 18 Uhr bis 6 Uhr statt und gilt nicht nur für Autos, sondern auch für Zweiradfahrer.

In den Nächten, in denen die Sperrung stattfindet, informiert ein Schild über die Umleitung über die Schlossgasse.

Erstmalige Sperrung

Laut Simon Knecht, Gemeindeschreiber von Rietheim, findet die Sperrung zum ersten Mal statt. Deshalb weiss man nicht genau, wie vielen Tieren mit der Aktion das Leben gerettet werden kann.

«Ich denke, etwa 200 Tiere werden damit gerettet», sagt Thomas Gerber von der Abteilung Landschaft und Gewässer des Departements für Bau, Verkehr und Umwelt..»Ich kann es aber nicht genau sagen.»

Zur Information der Bevölkerung laden die Abteilung Landschaft und Gewässer und die kommunalen Amphibienschützer am Freitag, 8. März um 18 Uhr zu einer Informationstour am Weiher Steigrüti ein.

«Wir hoffen, dass wir möglichst schlechtes Wetter haben. Dann würden die Amphibien mit ihren Laichzügen beginnen», sagt Gerber. Die Informationstour ist öffentlich, Treffpunkt ist beim Weiher Steigrüti. (DES)

Aktuelle Nachrichten