Döttingen
Schwere Kopfverletzungen: Pole (42) lag bewusstlos in einer Wohnung – doch warum?

Rettungsdienst und Polizei haben am Dienstagabend in einer Wohnung in Döttingen einen schwer verletzten Mann gefunden. Noch ist unklar, was genau passierte. Er muss aber im Gesicht stark geblutet haben. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Helikopter fliegt den Mann ins Spital. (Symbolbild)

Ein Helikopter fliegt den Mann ins Spital. (Symbolbild)

Hansjörg Sahli

Der Mann lag bewusstlos in einer Wohnung in Döttingen, die von ausländischen Gastarbeitern bewohnt wird. Wie die Kantonspolizei mitteilt, handelt es sich beim Verletzten um einen 42-jährigen Polen. Er wies schwere Kopfverletzungen auf und musste mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden – er befindet sich nach wie vor in kritischem Zustand.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei wird vermutet, dass sich der 42-Jährige bei einem Sturz verletzte. Nähere Umstände sind noch unklar, es wurden Ermittlungen eingeleitet.

Ausserdem sucht die Kantonspolizei Augenzeugen, denen der Mann zwischen Sonntagmorgen und Montagabend (12./13. November) im Zentrum von Döttingen aufgefallen ist. Er muss im Gesicht stark geblutet haben. Hinweise nimmt das Polizeikommando in Aarau (Telefon 062 835 81 81) entgegen.