Rümikon
Über zwei Traktanden hat die allerletzte Wintergmeind des Dorfes entschieden

Eine Kreditabrechnung mit einer Unterschreitung von über 90 Prozent sowie ein Projektierungskredit hat der Gemeinderat Rümikon der Wintergmeind vorgelegt.

Drucken
Teilen
Das frühere Schulhaus und Gemeindehaus (links) steht neben dem ehemaligen Hotel Engel.

Das frühere Schulhaus und Gemeindehaus (links) steht neben dem ehemaligen Hotel Engel.

Michael Hunziker / ZUR

Viel abzustimmen gab es an der allerletzten Gemeindeversammlung in Rümikon nicht. Das Dorf fusioniert mit sieben anderen Gemeinden per 1. Januar 2022 zur Grossgemeinde Zurzach. Die Wintergmeind fand in der Mehrzweckhalle Blöleboden der Nachbargemeinde Kaiserstuhl statt.

Die 43 anwesenden von insgesamt 200 Stimmberechtigten genehmigten am Freitagabend den Projektierungskredit «Zukunftsraum Rümikon» über 40'000 Franken. Vorausgegangen war eine intensive Diskussion. Bei der geheimen Abstimmung resultierten 23 Ja-Stimmen. Die Gemeinde beabsichtigt, die bestehende Mehrzweckhütte durch einen modernen Neubau als Versammlungslokal zu ersetzen und mit einem kinderfreundlichen Spielplatz zu ergänzen. Die ausgearbeitete Projektvorlage soll an der ersten Sommergmeind der neuen Gemeinde Zurzach traktandiert werden, damit mit dem Bau möglichst bald begonnen werden kann.

Ja sagte das Stimmvolk auch zur Kreditabrechnung «Ersatz Heizungsanlage Schulhaus». Die Stimmbevölkerung genehmigte dafür 2015 einen Verpflichtungskredit über 23'000 Franken. «Da das gesamte Schulhaus saniert werden müsste und die Zukunft der Liegenschaft ungewiss ist, wurde auf den Ersatz der Heizung verzichtet», schreibt der Gemeinderat in der Einladung. Somit resultierte eine Kreditunterschreitung von 21'300 Franken. (az)

Aktuelle Nachrichten