Rekingen
Ungenügend gesichert: Baum rutscht bei Forstarbeiten den Hang hinab und prallt in vorbeifahrendes Auto

Während Holzfällerarbeiten in Rekingen ist ein Baum aus dem Drahtseil gerutscht und den Hang heruntergefallen. Ein zufälligerweise vorbeifahrendes Auto wurde durch den rollenden Baum touchiert und hat sich dabei überschlagen.

Merken
Drucken
Teilen
Das Auto wurde von einem herabrutschenden Baum getroffen.
4 Bilder
Durch die Wucht des Aufpralls überschlug es sich.
Der Lenker verletzte sich glücklicherweise nur leicht.
Die Strasse wurde durch die Feuerwehr gesperrt.

Das Auto wurde von einem herabrutschenden Baum getroffen.

Kapo AG

Der Vorfall ereignete sich am Samstagnachmittag, kurz nach 14.30 Uhr. Zwei Personen führten im steil abfallendem Waldgebiet in Rekingen Holzfällerarbeiten durch. «Während der Bergung eines umgefallenen Baumes löste sich dieser aus dem Drahtseil und kam ins Rutschen», teilt die Kantonspolizei Aargau mit. Dabei sei ein zufällig vorbeifahrender Personenwagen durch den talwärts rutschenden Baum touchiert worden.

Das Auto überschlug sich durch den Aufprall. Der Lenker hatte grosses Glück: Er wurde nur leicht verletzt. Zur Betreuung des Verunfallten wurde ein Rettungshelikopter aufgeboten.

Das Fahrzeug erlitt Totalschaden. Die Strasse musste für mehr als eine Stunde durch die Feuerwehr Rümikon-Mellikon-Rekingen gesperrt werden.

Erste Ermittlungen weisen darauf hin, dass der umgefallene Baum ungenügend gesichert war. Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen aufgenommen.