Radarkontrollen: Jedes dritte Fahrzeug war zu schnell

Im Februar hat die Regionalpolizei Zurzibiet innerorts 12 Radarkontrollen durchgeführt. Bei 3126 kontrollierten Fahrzeugen wurde eine Übertretungsquote von 32 Prozent festegestellt. Das heisst: jedes dritte Auto war zu schnell.

Drucken
Teilen
Die Regionalpolizei Zurzibiet hat im Februar 12 Geschwindigkeitskontrollen innerorts durchgeführt.

Die Regionalpolizei Zurzibiet hat im Februar 12 Geschwindigkeitskontrollen innerorts durchgeführt.

Walter Schwager

Die Kontrollen wurden in den Gemeinden Endingen, Wislikofen, Fisibach, Lengnau, Tegerfelden, Leuggern, Koblenz, Bad Zurzach, Leibstadt, Döttingen und Klingnau durchgeführt.. Gesamthaft wurden 22 Fahrzeuglenker verzeigt. Einem Automobilisten musste der Führerschein auf der Stelle entzogen und an die Administrativbehörde weitergeleitet werden. (AZ)

Aktuelle Nachrichten