Endingen
Quallen und Tintenfische tanzten mit den Fischern

Drucken
Teilen
Die Mehrzweckhalle in Unterendingen wurde an der Fasnachtsparty in eine Unterwasserwelt verwandelt.

Die Mehrzweckhalle in Unterendingen wurde an der Fasnachtsparty in eine Unterwasserwelt verwandelt.

zVg

Die Fasnachtsparty des Dorfvereins Unterendingen lockte einmal mehr die Fasnachtsbegeisterten in Scharen an. Der überwiegende Teil der Gäste erschien vollmaskiert oder kostümiert und fügte sich mottogerecht in die Unterwasserwelt ein. Wer in Unterendingen «zivil» an der Fasnacht teilnehmen möchte, braucht besonderen Mut und ein Flair fürs Aussenseitertum.

Die Fasnachtsgruppe des Dorfvereins verwandelte mit aufwendiger Dekoration den Unterendinger Mehrzwecksaal in eine zauberhafte Unterwasserwelt. Der Deko-Hai, der an der Meeresoberfläche lauerte, bekam sogar einen weiteren Auftritt zugesprochen, da ihn eine Wagengruppe spontan für den nachfolgenden Würenlinger Umzug requirierte.

Grosse Sujetgruppen stellten die Quallen des DTV Endingen sowie die Fischer des TV Endingen. Darüber hinaus bereicherten viele Einzelpersonen und Kleingruppen das närrische Treiben auf dem Meeresgrund: Weitere Quallen und Tintenfische mischten sich mit diversen Piraten, Matrosen und Kapitänen und selbst der unvermeidliche Strandverkäufer mit seiner Sonnenbrillenkollektion dreht seine Runden, bis sein Vorrat aufgebraucht war. Musikentertainer Benny, die Räblüüs (Rorschacherberg), Gipsbachschluderi (Ehrendingen) und Eichlefääger (Würenlingen) sorgten im Turnus für eine ausgelassene Stimmung, die dem Anlass jeweils eine einmalig Atmospähre.

Die Party endete erst am frühen Morgen und nachdem der Kater verscheucht war, zeigten sich die Organisatoren einig: «Nächstes Jahr am 12. Februar heisst es wieder – herzlich willkommen.

Aktuelle Nachrichten