Bad Zurzach
Prosecco und Freude an der Gemeindeversammlung

Die 115 anwesenden Stimmbürger genehmigten an der Gmeind in Bad Zurzach sämtliche Traktanden ohne Gegenstimmen. Am Ende stiessen Gemeinderat und Bevölkerung mit Prosecco auf die genehmigte Ostumfahrung an.

Drucken
Teilen
Grund zur Freude

Grund zur Freude

Visualisierung BVU Aargau

Die Gemeindeversammlung in Bad Zurzach am Donnerstag verlief harmonisch und freudig. 115 der insgesamt 2297 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger waren anwesend. Am Ende der Versammlung stiessen sie mit Prosecco auf das Jahrhundertprojekt Ostumfahrung an. Erst vor wenigen Tagen hatte das Bundesgericht die letzte Beschwerde abgewiesen und damit dem 75-Millionen-Projekt grünes Licht erteilt.

Zuvor waren alle Traktanden ohne Gegenstimmen genehmigt worden.

So der Verpflichtungskredit für die Sanierung der Friedhofgebäude in der Höhe von brutto 410‘000 Franken.

Der Verpflichtungskredit für die Sanierung der Rietheimerstrasse (2. Etappe) in der Höhe von brutto 952‘000 Franken (Wasserleitung und Strassenbau).

Die Anpassung des Wasserreglements und des Abwasserreglements.

Die Kreditabrechnung Knoten Ost und West der Nordumfahrung (Kreiselausbau, Innengestaltung und Werkleitungen). Der 2014 gesprochene Kredit über 3,041 Millionen Franken wurde gar um rund 810‘000 Franken unterschritten.

Angenommen wurde auch das Budget 2019 mit einem gleichbleibendem Steuerfuss von 115% und einem Aufwandüberschuss von 115‘600 Franken.