Klingnau
Premiere: Am «Begägnigsmärt» gibts mehr als nur Begegnungen

Die Gruppe «Kirche Weltweit» der Reformierten Kirchgemeinde Döttingen-Klingnau-Kleindöttingen setzt sich für Hilfsprojekte ein und führt am kommenden Samstag den ersten «Begägnigsmärt» durch.

Dieter Minder
Drucken
Teilen
Flyer-Ausschnitt zum Anlass: Die Gruppe «Kirche Weltweit» setzt sich für Hilfsprojekte ein und führt in Klingnau den ersten «Begägnigsmärt» durch.

Flyer-Ausschnitt zum Anlass: Die Gruppe «Kirche Weltweit» setzt sich für Hilfsprojekte ein und führt in Klingnau den ersten «Begägnigsmärt» durch.

ZVG
«Begägnigsmärt» in Klingnau

«Begägnigsmärt» in Klingnau

ZVG

«Mit dem ‹Begägnigsmärt› wollen wir Aktivitäten der Gruppe vorstellen und zugleich Leute zur Mitarbeit in der Gruppe gewinnen», sagt Gemeindemitarbeiterin Gudrun Bähler. Mit ihrem Engagement unterstützt die Gruppe «Kirche Weltweit» unter anderem den Kindergarten Rumburk in Tschechien. «Seit drei Jahren besteht die Verbindung schon und inzwischen ist der Kindergarten zu einem Familienzentrum erweitert worden.»

Getragen wird der Kindergarten von einer evangelischen Gemeinschaft in Tschechien. Nähere Informationen werden die Besucherinnen und Besucher des «Begägnigsmärts» im Märtkafi erhalten. Es soll der Treffpunkt innerhalb des Anlasses sein, der allen viel Raum zum Austausch bietet. «Wir hoffen, dass es zu vielen interessanten Gesprächen kommen wird, von denen jede und jeder etwas mit nach Haus nehmen kann», sagt Bähler.

Etwas mit nach Hause nehmen können die Besucher des Marktes auch von den vielen Ständen. So wird die Gruppe Los Gusanitos von Gabriela Scherer aus Döttingen vor allem Produkte aus Italien anbieten. Die Gruppe Karibuni Kids von Gabriela Perlini aus Turgi zeigt dagegen ihr Engagement in Afrika. Aber auch «Carton du coeur», ein Hilfswerk, das sich in der Schweiz einsetzt, wird am Markt in Klingnau präsent sein.

Dazu kommen viele private Markfahrer, die Köstlichkeiten aus Backstuben und Küchen oder Handwerkliches präsentieren. «Die Leute kommen aus der Umgebung, wie zum Beispiel die Chilspeler Landfrauen», erzählt Gudrun Bähler. Während die Erwachsenen durch den Markt schlendern oder im Marktkafi Köstlichkeiten geniessen, können die Kinder ihr Talent in der Bastelecke ausleben. Auf Begeisterung stossen wird sicherlich das farbenfrohe Action Painting, welches die Kinder unter Anleitung von Walter E. Aeberhard aus Klingnau ausprobieren dürfen. «Sie werden ein grosses Bild schaffen, das später versteigert werden soll», sagt Bähler.

Wer sich etwas entspannen möchte, kann sich von Körpertherapeut Markus Bärtschi aus Unterendingen betreuen lassen. Die sehr Aktiven sind dagegen von 13.30 bis 14 Uhr zum Tanzworkshop der Tanzschule Treffpunkt Döttingen eingeladen. «So erwartet die Besucher eine bunte Angebotspalette», verspricht Bähler.

«Begägnigsmärt» Samstag, 18. April, 10 bis 16 Uhr, auf der Terrasse der reformierten Kirche und im Kirchgemeindehaus Klingnau.

Aktuelle Nachrichten