Geschwindigkeitskontrolle
Polizei stoppt acht Schnellfahrer in Leibstadt

Bei Geschwindigkeitskontrollen in Leibstadt hat die Aargauer Kantonspolizei am Sonntag acht Schnellfahrer ausgebremst. Vier Lenker, darunter ein Töfffahrer, mussten den Führerausweis sogleich abgeben. Der Schnellste war ausserorts 137 km/h gefahren.

Drucken
Teilen
Bei den Geschwindigkeitskontrollen nahm die Kantonspolizei vier Lenkern den Führerausweis weg.

Bei den Geschwindigkeitskontrollen nahm die Kantonspolizei vier Lenkern den Führerausweis weg.

Kapo AG

Der schnellste Fahrer auf der Rheintalstrasse war ein 53-jähriger Schweizer aus dem Kanton Baselland. Das Lasermessgerät der Polizei zeigte 137 km/h - statt der maximal erlaubten 80 km/h.

Nach der Verzeigung weiterfahren konnten drei Automobilisten und ein Motorradfahrer. Sie waren mit Tempo 114 km/h bis 117 km/h gefahren, wie die Aargauer Kantonspolizei am Montag mitteilte. Die Lenker müssen mit dem Entzug des Führerausweises durch das Strassenverkehrsamt rechnen.

Aktuelle Nachrichten