Bad Zurzach
Muckis im Dienst der Gemeinde: Der Turnverein sagt Danke

Ob im Altersheim, Regibad oder Kurpark: Über 100 Sportler des TV Zurzach standen am Samstag am Sozialtag im Einsatz für die Gemeinde. Mit der Aktion will der Verein angesichts seines 125-Jahr-Jubiläums der Gemeinde etwas zurückgeben.

Philipp Zimmermann
Drucken
Teilen
Bruno Neff und Fabio Stancheris schaufeln Kies in eine Karette, das für den Regibad-Spielplatz gedacht ist
9 Bilder
Altersheim-Bewohner Vincenz Scheidegger und Männerriegler Fritz Hunziker arbeiten für ein Insektenhotel - Kopie
Sozialtag: Turnverein Zurzach sagt Gemeinde Danke
Ein Senior und François de Caes von der Männerriege arbeiten für ein Insektenhotel
Michael Schmid sorgt im Kurpark für Sauberkeit
Alex Strittmatter stösst eine Karette Kies zum Regibad-Spielplatz
Sebastian Leitner verteilt das Kies auf dem Regibad-Spielplatz
Eine Besucherin und eine Bewohnerin des Altersheims bauen ein Insektenhotel
Willi Fischer bringt beim Tierpark Gestrüpp weg

Bruno Neff und Fabio Stancheris schaufeln Kies in eine Karette, das für den Regibad-Spielplatz gedacht ist

Philipp Zimmermann

Wenn Bruno Neff und Fabio Stancheris für ihren Verein im Einsatz sind, ist ein Ball nicht weit. Nicht so am Samstag: In einem Rollcontainer vor dem Regibad stehend, schippen die zwei Handballer mit Schaufeln Rundkies in eine Karette nach der anderen. Diese stossen ihre Kollegen zum Regibad-Spielplatz.

Mit 10 Kubikmetern wird der Kiesboden aufgefüllt. Die Sonne scheint, auf der Stirn der Sportler stehen Schweissperlen, Jacke und Hemd haben sie längst ausgezogen. «Es ist schon ein wenig anstrengend, aber Kraft haben wir noch genug», sagt Bruno Neff verschmitzt. Trödeln liegt nicht drin. «Wir haben am frühen Nachmittag noch einen Match», erklärt Fabio Stancheris.

Beweisen, hinter dem Flecken zu stehen

Die beiden leisten einen ehrenamtlichen Einsatz für die Gemeinde – und sie sind nicht die Einzigen. Über 100 Sportler des TV Zurzach stehen einen halben Tag im Dienst von Bad Zurzach. Hintergrund ist das 125-Jahr-Jubiläum des Vereins, der neun Riegen vereint. «Mit dem Sozialtag wollen wir der Gemeinde Danke sagen», sagt Bruno Vögele, Präsident der Jubiläumskommission. «Für die Sportanlagen der Gemeinde, die wir nutzen dürfen. Und wir wollen beweisen, dass wir als einer der grössten Zurzacher Vereine zum Flecken Zurzach stehen.»

An acht Posten schuften auch Leichathleten, Volleyballer und Wanderer, ebenso die Mitglieder von Ski- und Fitnessriege, sei es in der Turnhalle, im Wald, an Strassen oder im Kurpark beim Fötzeln. Im Altersheim bauen Männerriegler mit Senioren Insektenhotels. Bewohner Vincenz Scheidegger sägt Holz und Schilf zu. «Eine schöne Abwechslung», sagt der ehemalige Lastwagenchauffeur. Zumal es das erste Insektenhotel ist, das er in seinem Leben baut.

«Wir haben uns einen solchen sozialen Beitrag gewünscht», führt Altersheimleiterin Irene Gerzner aus. Und der Männerriegler Fritz Hunziker erzählt: «Es ist schön zu sehen, dass unser Einsatz den Bewohnern gut tut. Ich habe schon den einen oder anderen Samstagmorgen weniger sinnvoll verbracht.»

Rüstige Rentner

Die Senioren-Allround-Riege (SAR) ist beim Tierpark im Einsatz. Rüstige Männer räumen Schnittholz und Gestrüpp weg. Silvio Schneider, Peter Ducksch und Toni Kalt tragen mit Gartenhandschuhen und vereinten Kräften einen schweren Rugel Totholz zu einem Anhänger. «Man muss schon Muckis haben dafür », scherzt Toni Kalt. Die Senioren mögen einige Jährchen älter seine als jene Handballer – ihre Muskeln aber sind aber noch alleweil stark genug, um sie in den Dienst der Gemeinde zu stellen.

Aktuelle Nachrichten