Lengnau
Mit dem Spaten zum Start gestochen: Neuer Wohnraum für Familien

An der Schulstrasse werden neue Reihen-Einfamilien- und Doppel-Einfamilienhäuser gebaut. Nur im Untergrund droht noch ein Problem. Erstmal müssen die Bauarbeiter fleissig gepumpt bevor es richtig losgeht.

Angelo Zambelli
Drucken
Teilen
Der Spatenstich markiert den Baubeginn für die Überbauung an der Lengnauer Schulstrasse. Za

Der Spatenstich markiert den Baubeginn für die Überbauung an der Lengnauer Schulstrasse. Za

Lengnau gehört zu den Gemeinden im Zurzibiet, die in den letzten Jahren ein starkes Wachstum verzeichnen konnten.

Dieser für die Entwicklung der Surbtaler Gemeinde erfreuliche Trend wird mit dem Bau von 5 Reiheneinfamilienhäusern sowie 2 Doppel-Einfamilienhäusern in unmittelbarer Nähe zur Schulanlage Rietwise fortgesetzt.

Das Konsortium Keller Hoch- und Tiefbau AG in Endingen und Peter Schillig haben sich zum Ziel gesetzt, eine Überbauung mit hohem Nutzwert zu realisieren, in der sich die Besitzer – 4 der 9 Einheiten sind bereits verkauft – wohlfühlen können.

Erschlossen wird die Überbauung am südöstlichen Rand der Lengnauer Wohnzone über die Schulstrasse. Sie verfügt über eine gemeinsame Tiefgarage, Velounterstände, Zugangswege sowie eine Spiel- und Erholungszone.

Grundwasserspiegel problematisch

Ein Problem sei der Untergrund respektive der Grundwasserspiegel, sagte Architekt Peter Schillig anlässlich des Spatenstichs am Montagmorgen. Gelöst wird dieses Problem, indem das Wasser abgepumpt und über ein Absetzbecken ins Tüfenbächli geleitet wird.

Anschliessend wird eine Pfählung in den Untergrund gerammt und das Kellergeschoss als wasserundurchlässige Wanne gestaltet, damit die Häuser trocken bleiben. Mit dem Bezug der Einfamilienhäuser an der Lengnauer Schulstrasse soll im Sommer 2014 begonnen werden.

Aktuelle Nachrichten