Bad Zurzach
Mehrere Corona-Infektionen festgestellt: Zwei Klassen der Kreisschule müssen in Quarantäne

Wegen mehrerer Infektionen mit dem Coronavirus sind an der Kreisschule Rheintal-Studenland in Bad Zurzach zwei Schulklassen unter Quarantäne gestellt worden.

Drucken
Teilen
Kein Unterricht im Klassenzimmer bis Ende Januar: Zwei Klassen der Oberstufe Bad Zurzach müssen in Quarantäne. (Symbolbild)

Kein Unterricht im Klassenzimmer bis Ende Januar: Zwei Klassen der Oberstufe Bad Zurzach müssen in Quarantäne. (Symbolbild)

Keystone

(luk) Betroffen ist eine 3. Bezirksschulklasse, die bis zum 26. Januar unter Quarantäne steht sowie eine 3. Sekundarklasse, die bis zum 29. Januar der Schule fernbleiben muss. Dies bestätigt Schulleiter Markus Eckhardt auf Anfrage.

«Den ersten Fall registrierten wir in der 3. Sek», erklärt Eckhardt. «Dann kamen weitere Fälle in der 3. Bez hinzu. Insgesamt sind uns 3 Fälle bekannt.» In Absprache mit der Kompetenz- und Koordinationsstelle für das Contact Tracing (CONTI) mussten sich daher alle Schülerinnen und Schüler der beiden Klasse in Quarantäne begeben. Ebenfalls wurden sie dazu aufgefordert, sich in den Kantonsspitälern Aarau oder Baden einem PCR-Test zu unterziehen.

Laut Markus Eckhardt wohnen die Schülerinnen und Schüler während der Quarantäne dem Schulunterricht von Zuhause bei. Eckhardt dazu: «Weil wir das im Frühling bereits so handhaben mussten, ist diese Umstellung für die Lehrpersonen kein Problem.»