Bad Zurzach
Leonardo DiCaprio und Brad Pitt gastieren im Kurpark

Programmleiter Philipp Weiss hat tief in die Trickkiste gegriffen. Das 8. Open-Air-Kino im Kurpark glänzt mit einem abwechslungsreichen Programm.

Angelo Zambelli
Merken
Drucken
Teilen
Philipp Weiss (links) und Peter Andres organisieren das 8. Open-Air-Kino Bad Zurzach. angelo zambelli

Philipp Weiss (links) und Peter Andres organisieren das 8. Open-Air-Kino Bad Zurzach. angelo zambelli

In den letzten beiden Juli-Wochen sind im Bad Zurzacher Kurpark zahlreiche Promis zu Gast: Brad Pitt (World War), Leonardo DiCaprio (The Great Gatsby) und Daniel Day-Lewis (Lincoln) – und Viktor Giacobbo, Sie alle sind natürlich nicht physisch anwesend, sondern lediglich auf der Leinwand.

Diese Filme werden gezeigt

17. Juli Nachtzug nach Lissabon
18. Juli Grown Ups - Kindsköpfe
19. Juli More than Honey
20. Juli Ich - einfach
unverbesserlich (3D)
21. Juli Angel's Share
22. Juli Der grosse Kanton
23. Juli Save Haven
24. Juli World War (3D)
25. Juli Lincoln
26. Juli The Great Gatsby
27. Juli Die Monster Uni (3D)
28. Juli Silver Linings Playbook

Vorverkauf ab sofort bei den Raiffeisenbanken Bad Zurzach, Döttingen, Endingen, Kleindöttingen und Klingnau.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Bad Zurzacher Open-Air-Kinos werden an 12 Tagen 12 Filme gezeigt. «Früher waren wir aus vertragsrechtlichen Gründen gezwungen, Filme zu wiederholen. In diesem Jahr können wir zum ersten Mal frei wählen», sagt Philipp Weiss, verantwortlich für Auswahl und Vorführung der Filme.

Dadurch könne das Programm deutlich abwechslungsreicher gestaltet werden. Eher zufällig hat sich ergeben, dass je drei Filme aus vier verschiedenen Sparten gezeigt werden: Schweizer Filme, Familienfilme, Arthouse (Studiofilme) und Unterhaltungsfilme.

In den letzten beiden Jahren haben die Organisatoren des Open-Air-Kinos Bad Zurzach zwei bedeutende Neuerungen eingeführt: Die digitale Vorführtechnik hat die Vorführung ab Filmrolle ersetzt und die Tonanlage ist deutlich verbessert worden, was vor allem die Anwohner des Kurparks freut.

«Trotz der grossen technischen Fortschritte dürfen wir uns nicht zurücklehnen», sagt Philipp Weiss. «Wir müssen konsequent an der Verbesserung der Qualität weiterarbeiten, denn der Konkurrenzkampf ist gross.»

Die grosse Unbekannte für die Organisatoren des Open-Air-Kinos Bad Zurzach ist das Wetter. Peter Andres und Philipp Weiss hoffen, dass es für einmal durchgehend schön bleibt. Ihr Ziel: 4000 Besucherinnen und Besucher. In den letzten Jahren waren es im Schnitt zwischen 3000 und 3500 Besucher gewesen.

Gelungene Filmauswahl

Bei der Filmauswahl hat Philipp Weiss tief in die Trickkiste gegriffen und ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Gezeigt wird unter anderen die Schweizer Produktion «Nachtzug nach Lissabon», in der die Geschichte des Lateinlehrers Raimund Gregoriu erzählt wird, der aus seinem Leben ausbricht und noch einmal alles wagt.

«More than Honey» ist ein weiterer Schweizer Film. Regisseur Markus Imhoof schildert das Leben und Überleben der Bienen und zeigt die Bedeutung der Bienen für die Menschen auf.

Lincolns letzte vier Monate

Ein packendes historisches Epos ist Steven Spielbergs neuer Film «Lincoln». In einer spannenden Chronologie nachgezeichnet werden die letzten vier Monate im Leben des einflussreichsten Präsidenten der Vereinigten Staaten, Abraham Lincoln.

Als Lincoln 1864 seine zweite Amtsperiode antrat, stand die Nation vor einer Zerreissprobe. Lincoln musste sich der fast unlösbaren Aufgabe stellen, den blutigen Bürgerkrieg zu beenden, die Nord- und Südstaaten zu versöhnen und die Sklaverei abzuschaffen. Am 15. April 1865 wurde der amerikanische Präsident durch einen Attentäter getötet.

«Der grosse Kanton» von und mit Viktor Giacobbo wird von Philipp Weiss als «satirisch überhöhter Kino-Dokumentarfilm» beschrieben. «Ein Streifen irgendwo zwischen abenteuerlich interpretierten Fakten, seriösen Statements, mutwilliger Geschichtsklitterung und einer absurden These.»