Full-Reuenthal
Lastwagen kippt von der Fahrbahn – Kantonsstrasse stundenlang gesperrt

Ein Lastwagen mit Anhänger ist am Montagmorgen auf der Rheintalstrasse bei Full-Reuenthal vor der Fahrbahn abgekommen und auf der Seite in einer Waldböschung liegen geblieben. Die Bergungsarbeiten waren aufwändig.

Merken
Drucken
Teilen
Unfall zwischen Full und Leibstadt
12 Bilder
Auf der Kantonsstrasse zwischen Full und Leibstadt kam dieser Lastwagen von der Strasse ab.
Auf der Kantonsstrasse zwischen Full und Leibstadt kam dieser Lastwagen von der Strasse ab.
Auf der Kantonsstrasse zwischen Full und Leibstadt kam dieser Lastwagen von der Strasse ab.
Auf der Kantonsstrasse zwischen Full und Leibstadt kam dieser Lastwagen von der Strasse ab.
Feuerwehr und Ölwehr sind mit einigen Kräften im Einsatz.
Feuerwehr und Ölwehr sind mit einigen Kräften im Einsatz.
Feuerwehr und Ölwehr sind mit einigen Kräften im Einsatz.
Der Lastwagen blieb auf der Seite liegen.
Der Lastwagen blieb in der Waldböschung auf der Seite liegen.
Die Bergung des Lastwagens wird vorbereitet.
Die Bergungsarbeiten erwiesen sich als aufwändig

Unfall zwischen Full und Leibstadt

Peter Rippstein

Ein deutscher Lastwagen ist am Montagmorgen gegen 8.30 Uhr auf der Rheintalstrasse zwischen den Abzweigern Full und Reuenthal von der Fahrbahn abgekommen. Der Chauffeur wollte zwar noch korrigieren, doch der Lastwagen kippte in einem Waldstück rechts die Böschung hinunter und blieb auf der Seite liegen.

Der Fahrer blieb beim Unfall unverletzt. Vermutlich lief eine kleine Menge Dieselöl aus, wie Roland Pfister, Infochef der Kantonspolizei Aargau, ausführte. Das Fahrzeug war mit Holzbrettern beladen.

Die Bergungsarbeiten des Lastwagens dauerten mehrere Stunden. Die Strasse konnte erst gegen 17 Uhr wieder freigegeben werden. Die Strasse musste während der aufwändigen Bergungsarbeiten für Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

Der Sachschaden sei erheblich, teilte die Kantonspolizei mit. Den Schaden konnte sie aber noch nicht beziffern. Sie hat Ermittlungen gegen den unfallverursachenden Chaffeur aufgenommen und diesen auch verzeigt.

Neben Kantons- und Regionalpolizei standen die Feuerwehren Region Leibstadt sowie die Ölwehr Bad Zurzach, die Abteilung für Umwelt des Kantons Aargau sowie ein Bergungsunternehmen im Einsatz. (wua/pz)