Koblenz
Kreisel beim Zoll in Koblenz: Arbeiten sind dem Zeitplan weit voraus

Gute Nachrichten vom Zoll-Ausbau in Koblenz: Rund drei Monate früher als geplant wird der Kreisel fertig gestellt. Das milde Wetter hat den Bauarbeitern dabei in die Hände gespielt. Dennoch bleibt der Termin für die Brückensperrung bestehen.

Drucken
In diesen Tagen ist mit den Arbeiten für den zweiten Teil des Koblenzer Kreisels nahe des Zollübergangs Koblenz–Waldshut begonnen worden.

In diesen Tagen ist mit den Arbeiten für den zweiten Teil des Koblenzer Kreisels nahe des Zollübergangs Koblenz–Waldshut begonnen worden.

Aargauer Zeitung

In diesen Tagen ist mit den Arbeiten für den zweiten Teil des Koblenzer Kreisels nahe des Zollübergangs Koblenz–Waldshut begonnen worden. Der milde Winter sowie eine optimale Koordination der beteiligten Parteien (Planer, Baufirma und Kanton), haben dafür gesorgt, dass die Arbeiten deutlich schneller vorangegangen sind, als geplant. Ursprünglich war vorgesehen, die Arbeiten für den Betonkreisel im Juli zu beenden.

Nun dürften die Arbeiten für diesen Teil der Sanierung des Grenzübergangs gegen Ende der nächsten Woche abgeschlossen sein. Danach werden die Werkleitungen vom Zollplatz bis zum Dorfeingang verlegt sowie ein Teil der Belagsarbeiten auf diesem Abschnitt der Grossbaustelle in Angriff genommen. Diese Arbeiten wären für nächstes Jahr geplant gewesen, können aber wegen des Vorsprungs auf die Marschtabelle vorgezogen werden. Zollplatz und Rheinbrücke sind vom 30. Juni bis 22. September vollständig gesperrt. (za)

Aktuelle Nachrichten