Würenlingen
Kindergarten-Neubau rückt näher – Projektwettbewerb läuft

Wegen einer Gemeindebeschwerde war der Kindergarten-Neubau an der Gartenstrasse lange blockiert. Gestern ist der Projektwettbewerb nun gestartet worden. Er schreibt Planung und Bau einer Tiefgarage mit 30 öffentlichen Plätz vor.

Angelo Zambelli
Merken
Drucken
Teilen
Das Kindergartenprovisorium beim Gemeindehaus wird erst abgebrochen, wenn der Neubau steht.

Das Kindergartenprovisorium beim Gemeindehaus wird erst abgebrochen, wenn der Neubau steht.

Angelo Zambelli

Ziel des Wettbewerbs ist es, ein städtebaulich, architektonisch und betrieblich optimales Neubauprojekt zu erreichen. Als Rahmenbedingung hat der Gemeinderat den Bau einer Tiefgarage vorgegeben. Mit dieser Lösung könne die Fläche rund um den Neubau für eventuell weitere Nutzungen freigehalten werden, sagt Gemeindeammann André Zoppi.

Ein weiterer Grund für den Entscheid, eine Tiefgarage mit 30 öffentlichen Abstellplätzen zu bauen, ist das Projekt «Kulturzentrum Dorfschüür», für das an der nächsten Gemeindeversammlung ein Planungskredit vorgelegt wird. Auch hier besteht ein Bedarf an zusätzlichen Parkplätzen im Dorfzentrum. Nach der zweimaligen Ablehnung 2001 und 2002 nimmt nun auch dieses Projekt wieder Fahrt auf.

1,2 Millionen für Tiefgarage

Vorgesehen ist, die Tiefgarage an die Tiefgarage der Wohnüberbauung Dorfstrasse/Gartenstrasse anzudocken und die bestehende Einfahrt gemeinsam zu nützen. Der erst kürzlich abgeschlossene Kauf eines Landstreifens von rund 500 Quadratmeter Grösse in Richtung Dorfstrasse verschafft den Teilnehmern des Projektwettbewerbs «Neubau Dreifachkindergarten» zusätzlichen Spielraum bei der Gestaltung des neuen Kindergartens. Für den Dreifachkindergarten wird mit Kosten von 3,6 Millionen Franken gerechnet. Die Tiefgarage soll auf 1,2 Millionen Franken zu stehen kommen.

Alle Einwendungen abgelehnt

Die Projektausschreibung sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu ausreichend Kindergartenplätzen in der Gemeinde Würenlingen, sagt Gemeindeammann André Zoppi. «Erfreulicherweise konnten alle Einwendungen abgewehrt werden, sodass wir jetzt grünes Licht haben für die Planung und den Bau des dringend nötigen Dreifachkindergartens.»

Ammann André Zoppi: «Erfreulicherweise konnten alle Einwendungen abgewehrt werden.»

Ammann André Zoppi: «Erfreulicherweise konnten alle Einwendungen abgewehrt werden.»

Angelo Zambelli

Den Entscheid, welches Projekt umgesetzt werden soll, wird das Preisgericht voraussichtlich im März des nächsten Jahres fällen. Sofern alles gut laufe, sei vorgesehen, den Baukredit der Wintergemeinde 2015 zur Abstimmung vorzulegen, sagt Zoppi. Bezogen werden soll der neue Dreifachkindergarten spätestens auf das Schuljahr 2017/2018.

Auslöser des Kindergarten-Neubaus ist die wachsende Bevölkerung. In den kommenden Jahren wird in Würenlingen ein markanter Anstieg der Schülerzahlen erwartet. Gegenwärtig führt die Gemeinde an den Standorten Dorf, Breite und Weissenstein insgesamt neu sieben Kindergartenabteilungen. Mittelfristig wird in Würenlingen laut Zoppi mit einem Betrieb von sechs bis sieben Kindergartenabteilungen geplant.

Der Kindergarten Dorf konnte für eine mittelfristige Betriebszeit nochmals instand gestellt werden, man muss ihn aber ersetzen. Um die Zeit bis zum Bezug des Dreifachkindergartens überbrücken zu können, hat man eine Lösung mit einem Doppelkindergarten-Provisorium in Modulbauweise gefunden.