Zurzibiet
Kinderbetreuung: Die Gemeinden Leibstadt, Full-Reuenthal und Schwaderloch spannen zusammen

Die Gemeinden Leibstadt, Full-Reuenthal und Schwaderloch haben sich entschlossen, die Umsetzung des Kinderbetreuungsgesetzes gemeinsam anzugehen und miteinander die nötigen Grundlagen zur Umsetzung zu schaffen.

Drucken
Teilen
Abklärungen haben gezeigt, dass in allen drei Gemeinden ein Bedarf an Kinderbetreuung besteht.

Abklärungen haben gezeigt, dass in allen drei Gemeinden ein Bedarf an Kinderbetreuung besteht.

Abklärungen haben gezeigt, dass in allen drei Gemeinden ein Bedarf an Kinderbetreuung besteht. Für Kinder bis zum Kindergarteneintritt besteht bereits heute ein gutes Angebot. Im Bereich Tagesstrukturen (Betreuungsangebote vor und nach den Schulstunden inklusive Mittagstisch) muss indes ein neues Angebot geschaffen werden, teilen die Gemeinden mit. Auch sollen Lösungen für die gewünschte Ferienbetreuung von Kindern gefunden werden.

«Die neu benötigten Tagesstrukturen werden die drei Gemeinden gemeinsam iniziieren, organisieren und führen», heisst es weiter. Eine Arbeitsgruppe erarbeitet derzeit die Reglemente und den Gemeindevertrag, kümmert sich um die Raumfragen, die Qualitätsstandards und das Organigramm. Am 21. März 2018 ist eine Infoveranstaltung geplant. (afr)