Döttingen
Junglenker (19) rast mit 146 km/h im Ausserortsbereich – Ausweis und Auto weg

Am Sonntagabend wurde ein junger Deutscher ausserorts in Döttingen mit 146 km/h geblitzt – erlaubt waren nur 80 km/h.

Drucken
Teilen
Der junge Deutsche fuhr 146 km/h auf einer Ausserortsstrecke.

Der junge Deutsche fuhr 146 km/h auf einer Ausserortsstrecke.

Pixabay

Der 19-jährige Junglenker konnte nach seiner Raserfahrt von einer Patrouille der Regionalpolizei Zurzibiet angehalten werden, teilt die Kapo Aargau mit. Aufgrund der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung habe man den Führerausweis auf Probe und das Auto des Mannes beschlagnahmt.

Unterwegs war er in Döttingen in Richtung Klingnau. Aufgrund der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung (netto 60 km/h) eröffnete diese eine Untersuchung und ordnete die Beschlagnahmung des Fahrzeuges an. Eine solche Geschwindigkeitsüberschreitung gilt als Raserdelikt. Der junge Mann muss mit einen Führerausweis von mindestens einem Jahr rechnen. (az)

Aktuelle Nachrichten