Gemeinderatswahl
In Koblenz kommt es zur Kampfwahl – Unruhe bei der SVP

Für den freien Sitz im Gemeinderat hatte sich einzige Matthias Krattinger von der SVP gemeldet. Nach Ablauf der Meldefrist steigt nun auch noch Markus Eschbach ins Rennen um den Gemeinderat - und erhält Unterstützung aus der SVP.

Merken
Drucken
Teilen
In Koblenz - im Bild das Eisenbahn-Viadukt - stellen sich zwei Kandidaten zur Gemeinderatswahl.

In Koblenz - im Bild das Eisenbahn-Viadukt - stellen sich zwei Kandidaten zur Gemeinderatswahl.

Philipp Zimmermann

In der Gemeinde Koblenz steht ein heisser Urnengang bevor. Am 22. November finden die Ersatzwahlen für ein Mitglied des Gemeinderats und des Vizeammanns statt. In einem Leserbrief in der «Botschaft» unterstützt Walter Betschart, Mitglied der SVP-Ortspartei, den Gemeinderatskandidaten Markus Eschbach. Brisant: Eschbach ist parteilos, sein Widersacher Matthias Krattinger hingegen gehört der SVP an.

Versagt die SVP ihrem Parteimitglied die Unterstützung? Walter Betschart stellt klar: Matthias Krattinger kandidiert als Einzelperson für den Gemeinderat und als Vizeammann und wurde von der SVP-Ortspartei nicht nominiert.

Innerhalb der Meldefrist hat sich allerdings nur Krattinger für das freie Amt im Gemeinderat beworben. Markus Eschbach ist erst nachträglich ins Rennen eingestiegen. Somit steht sein Name auch nicht auf dem Wahlzettel.

«Ich bin von vielen Leuten motiviert worden, mich für das Amt zur Verfügung zu stellen», sagt Eschbach. Der 47-Jährige wohnt seit zweieinhalb Jahren in Koblenz, ist diplomierter Sozialpädagoge und arbeitet im Bereich Coaching und Pferdekommunikation.

Im Dorf möchte er die Kommunikation fördern und sich auch für die Rechte von Kindern einsetzen. Seine Chancen auf den vakanten Gemeinderatssitz nach der Demission von Beatrice Lickel bezeichnet er als «reel».

Gemeindeammann Heidi Wanner kann sich gut vorstellen, dass es zu einem zweiten Wahlgang kommen wird. Weniger offen dürfte hingegen die Wahl des Vizeammanns sein.

Hier treten Gemeinderat Andreas Wanzenried und erneut Matthias Krattinger an. Wanzenried gehört nach Heidi Wanner am zweitlängsten dem Gemeinderat an und gilt im Rennen um den Vizeammann als klarer Favorit. (afr)