Handball
Keine Punkte am Bodensee: Städtli Baden unterliegt dem HSC Kreuzlingen

Das erste Spiel der neuen Saison verläuft lange ausgeglichen. Der Gastgeber HSC Kreuzlingen liegt aber am Ende verdient die entscheidenden Tore vorn.

Drucken
Teilen
Der STV Baden spielte auswärts gegen den HSC Kreuzlingen.

Der STV Baden spielte auswärts gegen den HSC Kreuzlingen.

Screenshot/Livestream

Nachdem die Heimpartie der Vorwoche und somit der Start in die NLB-Saison noch coronabedingt verschoben werden musste, galt es am Samstagabend für die Handballer von Städtli 1 ernst: Am Bodensee wartete mit dem HSC Kreuzlingen ein Prüfstein der besonders harten Sorte.

Zu Beginn gestaltete sich die Begegnung ausgeglichen, mit Vorteilen für die Gäste aus Baden. Je länger das Spiel aber andauerte, desto klarer zeigten sich die Defizite der Stadtturner in Offensive und Defensive: Kreuzlingen kam vergleichsweise einfacher zum Abschluss und konnte im Tor auf den stärkeren Schlussmann zählen. Was sich nicht nur in einer 14:12-Pausenführung zeigte, sondern schliesslich auch zu einem 28:25-Sieg führte.

Übrigens: Nicht nur Städtli 1 kämpfte an diesem Abend mit der Abstimmung, auch der SHV-Liveticker nahm erst nach gut 40 Minuten überhaupt den Betrieb auf – und wurde nach Spielende auf Null gesetzt.

Es gibt also in verschiedener Hinsicht noch gehörig Steigerungspotenzial für das nächste Spiel am 18. September in der Aue. Und es sind bis dann hoffentlich auch einige Trainingseinheiten ohne Corona-Nebengeräusche möglich. (az)

Aktuelle Nachrichten