Bad Zurzach
«Gmeind» sagt Ja zum angepassten Wasser- und Abwasserreglement

Obwohl das Thema Wasser in der Vergangenheit hohe Wellen geworfen hatte, erschienen am Donnerstag nur 78 Stimmberechtigte zur Gemeindeversammlung in Bad Zurzach. Sie sagten zu allen Anträgen des Gemeinderats klar Ja.

Andreas Fretz
Merken
Drucken
Teilen
Bad Zurzach sagt Ja zum Wasser- und Abwasserreglement.

Bad Zurzach sagt Ja zum Wasser- und Abwasserreglement.

Bereits an der Gemeindeversammlung im Herbst 2015 war der Stimmbevölkerung ein neues Wasser- und Abwasserreglement vorgesetzt worden. Die Gemeindeversammlung sagte bereits damals Ja. Allerdings wurde das Referendum ergriffen und an der Urne angenommen.

Nun wurde der «Gmeind» ein angepasstes Wasser- und Abwasserreglement präsentiert. Ein Kompromis, den Gemeinderat und Referendumskomitee gemeinsam ausgearbeitet hatten. Beide Anträge wurden klar angenommen. Zum Wasserreglement gab es zwei Gegenstimmen, zum Abwasserreglement keine.

Auch alle anderen Anträge wurden klar angenommen. So das Anstellungsreglement der Musikschule, die Satzung des Regibads, die Stellenpensenerhöhung der Abteilung Steuern und der Verpflichtungskredit über 360’000 Franken für die Verlegung der Abwasserleitung beim Alters- und Pflegezentrum.

Wegen der geringen Beteiligung unterliegen sämtliche Beschlüsse dem fakultativen Referendum. Gemeinderat wie Referendumskomitee gaben allerdings ihrer Hoffnung Ausdruck, dass diesmal kein Referendum ergriffen wird.