Giftköder
Wurststücke mit Medikamenten beunruhigen Klingnauer Hündeler

In der Nähe des Pontonierhauses und der Schrebergärten hat man mehrere, mit Medikamenten gefüllte Wurststückchen gefunden. Klingnau warnt die Hundehalter mit aufgestellten Tafeln vor Giftködern.

Drucken
Teilen

Für die Hundehalter in Klingnau ist Vorsicht geboten. Beim Stausee neben den Schrebergärten lagen die Giftköder, Wurststücke versetzt mit Medikamenten. Über vergiftete Tiere oder weitere Giftköder sind bei der Polizei bisher keine Meldungen eingegangen - sie hat Ermittlungen eingeleitet.

Der Regionalsender Tele M1 hat heute eine Hundehalterin auf ihrem Spaziergang begleitet und mit der Polizei über die Giftköder gesprochen. Was sie zum Vorfall sagen, siehst du im Video.

Aktuelle Nachrichten