Endingen/Unterendingen
Fusion ohne Gegenstimme: Freude herrscht im Tal der Surb

Die Stimmberechtigten der beiden Gemeinden haben sich zeitlich synchron für einen Zusammenschluss ausgesprochen. An der Gemeindeversammlung wurden auch die U13 Handballer geehrt, sie wurden Schweizer Meister.

Angelo Zambelli
Merken
Drucken
Teilen
Folgt dem Ja an den Gemeindeversammlungen ein Ja an der Urne, wachsen Endingen und Unterendingen (im Hintergrund) per 1.Januar 2014 zu einer Einheit zusammen. Angelo Zambelli

Folgt dem Ja an den Gemeindeversammlungen ein Ja an der Urne, wachsen Endingen und Unterendingen (im Hintergrund) per 1.Januar 2014 zu einer Einheit zusammen. Angelo Zambelli

«Ich bin froh, dass uns die Einwohnerinnen und Einwohner das Vertrauen geschenkt haben, die Zukunft gemeinsam zu gestalten», sagte Lukas Keller, Ammann der Gemeinde Endingen, die am Freitagabend dem Zusammenschluss vorbehaltlos zugestimmt hat. Der Entscheid kam ohne eine einzige Gegenstimme – und auch ohne Enthaltung – zustande.

Keller sieht wie sein Unterendinger Amtskollege Kurt Hauenstein die bisherige, sehr gut funktionierende Zusammenarbeit auf den Ebenen Schule und Verwaltung als Basis für den positiven Entscheid. «Offenbar haben die im Vorfeld der Abstimmung mehrfach dargelegten Argumente überzeugt», sagte Keller auf Anfrage und fügte an, er habe nie Bedenken gehabt, dass der Zusammenschluss abgelehnt werden könnte. «Ich erlebe Endingen immer wieder als offene Gemeinde, die sich den Erfordernissen der Gegenwart und der Zukunft nicht verschliesst.»

Der Unterendinger Gemeindeammann Kurt Hauenstein hat damit gerechnet, dass Einzelne den Zusammenschluss mit der Nachbargemeinde nicht befürworten und es gerne sähen, wenn die Eigenständigkeit der Kleingemeinde gewahrt bliebe. Hauenstein rechnet damit, dass sich die Zahl der Gegenstimmen an der Urne verdoppelt, der Zusammenschluss aber im Grundsatz doch klar befürwortet wird. «Ich bin ein Verfechter noch grösserer Zusammenschlüsse. Vielleicht ist unser Weg ein erster Schritt, dass im Bezirk Zurzach in dieser Hinsicht Meilensteine gesetzt werden.»

Ehrung für U13-Team

Zu Beginn der Endinger Gemeindeversammlung wurde das U13-Team für den Titel des Handball-Schweizer-Meisters geehrt. «Ihr seid die wahren Champions», sagte Ammann Keller und wünschte ihnen unter dem tosenden Applaus der Versammlung «alles Gute auf dem Weg zum Europameistertitel.» Schweizer Meister, Aargauer Meister und Aargauer Cupsieger sind die jungen Endinger Handballer bereits.