Zurzibiet
Erfolgreiches Geschäftsjahr für die Raiffeisenbanken

Die Raiffeisenbanken Aare-Rhein, Böttstein, Siggenthal-Würenlingen und Surbtal-Wehntal weisen gemäss einer Medienmitteilung erfreuliche Resultate für das Jahr 2014 aus.

Merken
Drucken
Teilen
Die Filiale der Raiffeisenbank Aare-Rhein in Bad Zurzach.

Die Filiale der Raiffeisenbank Aare-Rhein in Bad Zurzach.

Philipp Zimmermann

«Die konsolidierte Bilanzsumme konnte um 85 Mio. Franken (+ 3.1 Prozent) auf 2.829 Milliarden und der Bruttogewinn, ungeachtet des tiefen Zinsumfeldes und der sinkenden Zinsmargen, um 5.8 Prozent auf 19.3 Mio. gesteigert werden», heisst es in der Mitteilung. Die Raiffeisenbanken im Zurzibiet hätten ihren Marktanteil im Hypothekargeschäft verteidigt und sich in einem kompetitiven Markt gut behauptet. «Die Ausleihungen an Kunden konnten dank der regen Bautätigkeit in der Region um 3.0 Prozent auf 2.461 Milliarden gesteigert werden.»

Die Kundengelder erhöhten sich dank vieler neuer Kundenbeziehungen um 96 Mio. Franken (+ 4.6 Prozent) auf 2.171 Milliarden. «Diese Entwicklung zeigt das grosse Vertrauen der Kunden in die regionalen Raiffeisenbanken in einem anspruchsvollen Bankenumfeld», schreibt die Raiffeisen.

Das Depotvolumen stieg nur leicht um 5.6 Mio. (+ 1.1 Prozent) auf 524 Mio. Franken. «Die konservative Geschäftspolitik und das auf Sicherheit bedachte Kundenverhalten führten trotz erfreulicher Börsenentwicklung zu einem nur leichten Anstieg des Anlagevolumens.»

Insgesamt beschäftigen die vier Banken in der Region 140 Mitarbeitende. 2014 wurden 14 Lernende ausgebildet. Die Zahl der Raiffeisen-Mitglieder ist erneut um 177 gewachsen. Insgesamt sind in unserer Region mehr als 28 000 Personen als Mitglied registriert. (AZ)