Schwingerfest
Ein friedlich Volk von schwingenden Brüdern in Döttingen

Am Nordwestschweizerischen Schwingfest in Döttingen lieferten sich gut 140 Schwinger in vier Sägemehlringen harte, aber faire Kämpfe. Das Schwingfest ist aber mehr als Sport, es ist auch ein Fest für Freunde der Volksmusik.

Merken
Drucken
Teilen
15. Kranzfestsieg für Christoph Bieri.
13 Bilder
Schwingefest in Döttingen
Die Grünenwalders und die Studers genossen die fröhliche-friedliche Stimmung am Schwingfest
Die Musikgesellschaft Döttingen gab im Festzelt ein Ständchen
Die Trychlergruppa Grindelwald
Fahnenschwinger am Schwingfest
Hans Mahrer und Max Körkel stossen auf die Schweizer Kultur an
Nordwestschweizerisches Schwingfest 2012 in Döttingen
Jodlerchörli am Schwingfest
Schär Peter, Hubacher Armin, Schenk Roger - drei der grossen in der Nordwestschweizer Schwingszene
Schmerzliche Griffe gehören zum Schwingen dazu
Schwinger-Original Armin Hubacher
Selbst die Hunde sind am Schwingfest stramme Eidgenossen

15. Kranzfestsieg für Christoph Bieri.

Keystone

Das Alphorntrio Zurzibiet stimmt mitten auf dem Feld eine Alp-Melodie an. Aus dem Festzelt klingt das Konzert der Musikgesellschaft Döttingen.

Die „Trychlergruppa Grindelwald" marschiert mit ihren Kuhglocken rund um den Kampfplatz.

Und schliesslich erfreut sich das Auge nicht nur an den kräftigen Männern im Sägemehlring, sondern auch am 1070 Kilogramm schweren Muni, den es am Nordwestschweizer Schwingfest zu gewinnenn gab. (sas)