Leuggern
Eierwerfer sorgen für Unverständnis und Wut im Weiler Hettenschwil

In der Nacht vom letzten Samstag auf Sonntag haben Unbekannte im Leuggemer Weiler Hettenschwil ihr Unwesen getrieben. Sie bewarfen nebst dem Schulhaus auch andere Häuser mit Eiern und hinterliessen unschöne Spuren.

Drucken
Teilen
Eierwerfer

Eierwerfer

Auch im beschaulichen Hettenschwil hat man sich inzwischen daran gewöhnt, dass an Halloween Unfug getrieben wird. Dass nun auch ausserhalb dieses importierten Brauches Sachbeschädigungen begangen werden, wird im 300-Seelen-Weiler mit einer Mischung aus Unverständnis und Wut zur Kenntnis genommen.

An einigen Häusern sind die Spuren der Vandalenakte inzwischen weggeputzt. Doch an einigen Orten sind sie nach wie vor gut sichtbar. Ein Haus neben dem Restaurant Post hats gleich dreifach erwischt: Die Hausmauer ist mit Eigelb verunstaltet, der TV-Satellitenschüssel ist das gleiche Schicksal widerfahren und auf dem Vordach unterhalb der Satellitenschüssel liegen auch fünf Tage nach dem nächtlichen Vorfall noch Eierschalen.

Ob die Täter aus dem Dorf oder von auswärts stammen, weiss man in Hettenschwil nicht. Die von den Eierwürfen betroffenen Hausbesitzer hoffen jedoch, dass mit erhöhter Aufmerksamkeit aller Hettenschwilerinnen und Hettenschwiler weitere Vandalenakte verhindert werden können. (ZA)