Döttingen
Döttingen will nicht mit Klingnau fusionieren

Die beide Gemeinden Klingnau und Döttingen im Bezirk Zurzach schliessen sich nicht zusammen Döttingen hat den Zusammenschluss der beiden Gemeinden mit grossem Mehr abgelehnt, Klingnau stimmt eher zögerlich zu.

Angelo Zambelli
Merken
Drucken
Teilen
Klingnau (vorne) und Döttingen wedern keine gemeinsame Gemeinde

Klingnau (vorne) und Döttingen wedern keine gemeinsame Gemeinde

Das Resultat der Urnenabstimmung zum Zusammenschluss der Gemeinden Klingnau und Döttingen entspricht im Grossen und Ganzen dem Resultat der ausserordentlichen Gemeindeversammlungen Anfang November: Döttingen hat die Fusion mit 395 Ja zu 783 Nein wuchtig verworfen, während Klingnau der Vorlage mit 665 ja zu 462 Nein zustimmte – allerdings nicht mehr so deutlich wie an der ausserordentlichen Gemeindeversammlung.

Damit ist die Hochzeit der beiden Aaretaler Gemeinden definitiv geplatzt. Döttingen und Klingnau werden die Zukunft im Alleingang angehen.

Hoch ausgefallen ist die Stimmbeteiligung: In Döttingen gingen 60,41 Prozent der Stimmberechtigten an die Urne, in Klingnau waren es 57,51 Prozent.