Döttingen
Das Pannencenter nimmt wichtige Hürde: keine Einwendungen gegen Ausbaupläne des Zurzibieter Abschleppdienstes

Der Döttinger Abschleppdienst J. Senn AG möchte ausbauen. Bis vor kurzem lag das entsprechende Baugesuch auf.

Merken
Drucken
Teilen
Diese Halle will die J. Senn AG um fast das Dreifache nach hinten vergrössern.

Diese Halle will die J. Senn AG um fast das Dreifache nach hinten vergrössern.

Alex Spichale

(sga) Für 880'000 Franken soll im Döttinger Industriegebiet neben dem Bahnhof und der Umfahrungsstrasse ein neues Pannen- und Occasionscenter entstehen. Das entsprechende Baugesuch des bekannten Zurzibieter Abschleppdienstes J. Senn AG lag bis vor Kurzem auf. Einwendungen dagegen sind keine eingegangen, wie die Abteilung Bau und Planung auf Anfrage mitteilt.

Das Familienunternehmen konnte die Liegenschaft auf der gegenüberliegenden Seite seines bestehenden Werkhofes an der Gewerbestrasse kaufen. Dies, um die beiden Döttinger Standorte an einem Ort zu vereinen und auszubauen. Insbesondere für die grossen Fahrzeuge reicht der Platz in der Werkstatt beim Dorfeingang kaum mehr aus. Ausbauen ist aufgrund der umliegenden Gebäude kaum möglich.

Auch müssen die Mitarbeitenden zwischen den beiden Standorten mehrmals täglich hin- und herfahren. «Wir möchten deshalb alles an einem Standort vereinen», sagte Firmengründer Josef Senn zu dieser Zeitung.

Ende dieses Jahres möchte die J. Senn AG zügeln

Die bestehende Halle soll nun gemäss Baugesuch bis um fast das Dreifache vergrössert werden. Darin sollen die Werkstatt, eine Waschanlage, das Lager, und eine Einstellhalle für Lastwagen unterkommen. Die bestehende Brems-Prüfstrasse für Lastwagen des Vorbesitzers soll um eine für Autos und Anhänger erweitert werden. Läuft alles nach Plan, zügelt der Betrieb Ende Jahr von der Surbtalstrasse in das Gewerbegebiet.

Der Patron gründete das Unternehmen 1975. Vor knapp fünf Jahren übergab Josef Senn die Geschäftsleitung an seinen ältesten Sohn Josef Senn junior. Auch sein zweiter Sohn, Benito Senn, ist im Familienbetrieb tätig. Das Unternehmen beschäftigt heute knapp 20 Mitarbeitende an drei verschiedenen Standorten.

Rund 10'000 Fahrzeuge schleppt die J. Senn AG pro Jahr ab – von versicherten E-Bikes über Autos bis zu Cars und Lastwagen. In Döttingen befindet sich der Hauptstandort mit dem Pannen- und Unfalldienst, dem Autoservice und dem Hydraulik-Center.