Böttstein
Ding dong! Plötzlich steht die Polizei mit drei Pferden vor der Tür

Spezialeinsatz für die Regionalpolizei Zurzibiet am Samstagmorgen: Sie wurde alarmiert, weil drei Pferde letzte Nacht aus einer Weide ausgebüxt waren.

Philipp Zimmermann
Drucken
Teilen
Überraschung: Ein Polizist der Repol Zurzibiet bringt den Besitzern ihre Pferde zurück.

Überraschung: Ein Polizist der Repol Zurzibiet bringt den Besitzern ihre Pferde zurück.

ZVG/Repol Zurzibiet

Da staunten die Hausbewohner nicht schlecht: Als es heute Morgen an der Tür klingelt, stehen zwei Beamte der Regionalpolizei Zurzibiet vor der Tür. Dabei haben sie – drei Pferde!

Die Pferde gehören den Hausbewohnern und waren in der Nacht von einer Weide in der Gemeinde Böttstein ausgebüxt. «Die Besitzer waren gleichermassen froh und erstaunt über unseren Besuch», sagt David Stocker von der Regionalpolizei auf Anfrage von AZ Online.

Wie hatte es zur Flucht kommen können? «Das 'Eingangstor' zur umfriedeten Weide stand offen», sagt Stocker. Wieso es offen stand, ist unklar. Klar ist einzig, dass die Pferde die Weide nach 23 Uhr verliessen. Um diese Zeit hatten die Besitzer ihre Tiere bei der letzten Kontrolle noch in der Weide gesehen.

Alarmiert worden ist die Repol durch eine Fussgängerin. Die Pferde waren nachts in der Nähe der Weide geblieben, wo sich noch weitere ihrer Artgenossen befanden. Zu gefährlichen Situationen kam es offenbar nicht. Die Tiere liessen sich am Morgen problemlos von der Repol zu ihren Besitzern führen.

Aktuelle Nachrichten