Döttingen
Die Überbauung «Riedholzblick» hat deutlich mehr Tiefgaragenplätze

Die Generalunternehmung Priora AG, Basel, plant auf dem Areal am östlichen Dorfrand von Döttingen eine Überbauung mit 139 Wohnungen. Gegen das Baugesuch sind zehn Einwendungen eingegangen.

Angelo Zambelli
Merken
Drucken
Teilen
Die Überbauung (rot) aus der Vogelperspektive. Visualisierung: Lämmli AG, Aarau

Die Überbauung (rot) aus der Vogelperspektive. Visualisierung: Lämmli AG, Aarau

Lämmli AG Aarau

Inhalt der Einwendungen gegen die Überbauung sind zu wuchtige Bauten entlang der Kantonsstrasse, die Erschliessung über die Schützenhausstrasse sowie die Anzahl der Parkplätze.

Aufgrund der Einwendungen und der Beanstandungen des Döttinger Gemeinderats hat das Aarauer Architekturbüro Lämmli das Projekt nochmals überarbeitet und als dritte Fassung zur öffentlichen Einsichtnahme auf der Bauverwaltung aufgelegt.

Geändert worden sind die Anzahl der Besucherparkplätze und der Tiefgaragenplätze sowie das Begrünungskonzept für die Überbauung inklusive Umgebung. Weggefallen ist die ursprünglich geforderte Hochwasserschutzmassnahme beim Sännelocherbach. Die Gemeinde wird dieses Problem selbst lösen, indem sie den Bachdurchlass oberhalb der Siedlung vergrössert. Der Forderung, dass auf der Schützenhausstrasse nicht parkiert werden darf, haben die Projektverfasser entsprochen, indem sie das Parkplatzangebot vergrössert haben.

Die Besucherparkplätze sind von 15 auf 21 aufgestockt worden und in der Tiefgarage stehen neu 220 Abstellplätze zur Verfügung. Insgesamt sind nun 241 Parkplätze geplant.

Überarbeitet worden ist auch das Pflanzkonzept für die Überbauung. Entlang der Surbtalstrasse und der Schützenhausstrasse ist eine Baumreihe vorgesehen. Die Umgebung soll parkartig und mit einer sanften Geländemodellierung gestaltet werden. Die Quartierplätze und der Spielbereich werden mit Baumgruppen bepflanzt und eine Rasenfläche für Ballspiele geschaffen. Zusätzlich ist vorgesehen, auf der ans Naturschutzgebiet Surbe-Neuwingerte angrenzenden Wiese auf der Südwestseite des Areals Hochstammbäume zu pflanzen (Apfel, Birne, Kirche, Zwetschge).

Entscheid im Spätsommer

Der Gemeinderat wird den Entscheid betreffend Einwendungen respektive Baubewilligung für das 42-Millionen-Projekt «Riedholzblick» mit 139 Wohnungen im August oder September fällen. Für die Erschliessung Chunte-Neuwingerte, die Sanierung der Schützenhausstrasse, den Bau einer Fussgängerquerung über die Kantonsstrasse ist an der Sommer-Gemeindeversammlung 2013 ein Kredit von 1,32 Millionen Franken gesprochen worden.

Der Baubeginn für die Grossüberbauung war ursprünglich auf Spätsommer/Herbst 2013 angesetzt. Aufgrund der Einwendungen hat sich der Start für die Bauarbeiten um mehr als ein Jahr verzögert.