Würenlingen
Die Tagesstrukturen für das neue Schuljahr sind in Würenlingen gefragt

In Würenlingen ist ab dem neuen Schuljahr eine Nachmittagsbetreuung bis 18 Uhr sowie eine Ganztagesbetreuung während 9 Schulferienwochen möglich. Ausserdem übernimmt eine Kommission der Schulpflege die Aufgaben des Vereins Mittagstisch.

Christian Roth
Drucken
Teilen
Der Würenlinger Mittagstisch wird regelmässig von 20 bis 30 Kindern und Jugendlichen besucht. Angelo Zambelli

Der Würenlinger Mittagstisch wird regelmässig von 20 bis 30 Kindern und Jugendlichen besucht. Angelo Zambelli

Ab dem neuen Schuljahr bietet die Gemeinde Würenlingen neu Tagesstrukturen als schul- und familienergänzende Betreuungsmöglichkeit an. In diesem Zusammenhang übernimmt eine Kommission der Schulpflege die Aufgaben des Vereins Mittagstisch. Dieser wird per Juli aufgelöst.

Von über 30 Kindern genutzt

Begonnen hat die Geschichte des Würenlinger Mittagstisches vor neun Jahren in einem Mehrzweckraum im Schulhaus Dorf. Die Mahlzeiten wurden damals von einheimischen Restaurants geliefert. Nach einer Zwischenstation in der alten Kochschule ist der Mittagstisch nun im Kindergarten Breite daheim, wo selber gekocht wird und draussen ein schöner Spielplatz zur Verfügung steht.

Während zu Beginn manchmal nur zwei oder drei Kinder kamen, ist der Mittagstisch heute gut gebucht und es kommt vor, dass über 30 Kindergarten- und Schulkinder am Montag, Dienstag, Donnerstag oder Freitag zum Essen da sind.

Verein aufgelöst

Auf das Schuljahr 2013/2014 wird der Mittagstisch nun in die neuen Tagesstrukturen integriert, mit denen die Gemeinde Würenlingen eine Nachmittagsbetreuung bis 18 Uhr und eine Ganztagsbetreuung während 9 Schulferienwochen anbietet.

Die Aufgaben des Vereins, der kürzlich an seiner letzten Generalversammlung die Auflösung beschlossen hat, werden von einer neuen Kommission der Schulpflege wahrgenommen. «Wir sind froh, dass wir einen grossen Teil der Betreuerinnen und des Vereinsvorstands gewinnen konnten, sich weiter zu engagieren», sagt Schulpflegerin und Vereinspräsidentin Jeannette Schneider.

Sie freut sich, dass bereits eine schöne Anzahl Anmeldungen vorliegt: Für das Mittagessen am Montag, Dienstag und Donnerstag sind jeweils 20 Kinder angemeldet, für Freitag 15. 8 bis 10 Kinder sind für die Nachmittage gebucht. Am Mittwoch ist das Interesse mit drei Kindern für Essen und Nachmittagsbetreuung weniger gross.

Attraktivität für Familien steigern

«Die Zahlen zeigen, dass ein Bedürfnis vorhanden ist», sagt Jeannette Schneider und erinnert sich an allerlei Diskussionen, die es vor allem beim Start des Mittagstisches vor neun Jahren noch gab. «Das braucht man in Würenlingen nicht», habe es oft geheissen.

Umso grösser war ihre Genugtuung, als die Gemeindeversammlung letztes Jahr das Projekt Tagesstrukturen mit einer einzigen Gegenstimme annahm. «Wenn mich heute jemand fragt, argumentiere ich weniger mit den sozialen Aspekten, sondern mehr damit, dass sich dieses Angebot für die Gemeinde lohnt», sagt Schneider und verweist darauf, dass viele Familien gute Steuerzahler sind.

«Ich habe mehr als einmal erlebt, dass gut verdienende Familien weggezogen sind, weil Betreuungsangebote fehlten». Mit den zusätzlichen Tagesstrukturen gewinne die Gemeinde nun für Familien an Attraktivität.

Informationen zu Tagesstrukturen: www.schulewuerenlingen.ch

Aktuelle Nachrichten