Würenlingen
Die Schulpflege von Würenlingen ist noch immer nicht komplett

Barbara Jermann ist als Schulpflegepräsidentin verabschiedet worden. Ein Nachfolger wird gesucht – der Schulpflege gehören derzeit nur vier Personen an.

Pirmin Kramer
Drucken
Teilen
Barbara Jermann tritt ab

Barbara Jermann tritt ab

Im Frühling des letzten Jahres hat Barbara Jermann ihre Demission eingereicht, gestern Donnerstag ist sie offiziell verabschiedet worden. «Für ihren Nachfolger oder ihre Nachfolgerin hat sie die Messlatte hoch gelegt», sagten Gemeinderätin Regula Schneider sowie Ammann André Zoppi bei der Verabschiedung.

«Barbara Jermann war immer da, wenn sie von Schülern, Eltern oder Lehrern gebraucht wurde.»

«Es hat Spass gemacht»

Jermann zog eine positive Bilanz ihrer 17-jährigen Tätigkeit. «Es hat Spass gemacht, sonst hätte ich die Arbeit nicht so lange gemacht», sagt sie. Zu den Höhepunkten zählt sie die diversen Anträge, die vom Gemeinderat oder von der Bevölkerung angenommen wurden. «Und wenn wir Lösungen für Schüler fanden, die Probleme hatten, war das immer ein Highlight.» Es habe auch schwierige Momente gegeben, erzählt sie.

«Es kam vor, dass ich mit einem Elternteil eines Kindes eine Lösung fand – und dann alle Bemühungen vergeblich waren, weil der andere Elternteil nicht einverstanden war.» Zudem hätten zuletzt die Beschwerden der Eltern zugenommen, vor allem bei Übertrittsentscheiden in die Oberstufe. Mit Jermanns Rücktritt entsteht in der Schulpflege eine Lücke, die seit Monaten nicht geschlossen werden konnte. Derzeit amtet ein Vierergremium.